Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - 60. Kunstbiennale in Venedig - A_VCECON_C

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Italien / 60. Kunstbiennale in Venedig - A_VCECON_C

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


60. Kunstbiennale in Venedig

Die Schönheiten der Lagunenstadt und ihrer Inselwelten



Reisetermin: 28.10. - 01.11.2024
Jetzt anmelden

Sie ist zweifellos das weltweit wichtigste Zentrum zeitgenössischer Kunst: La Biennale
di Venezia!
Kuratiert wird sie 2024 von Adriano Pedrosa. Der Brasilianer ist ein international hochgeschätzter Kurator und der Direktor des bedeutenden Museu de Arte de São Paulo. Davor war er u.a. einer der Kuratoren der 24. Biennale São Paulo.
Den deutschen Beitrag auf der Biennale 2024 wird Ҫağla Ilk, Ko-Direktorin der Kunsthalle Baden-Baden, verantworten. Die Architektin und Kuratorin steht für interdisziplinäre Arbeit zwischen bildender Kunst, Architektur und Performance. Sie dürfen sich also auf spannende Kunst-Begegnungen freuen!
Vom Centro Culturale Don Orione Artigianelli, einem ehemaligen Kloster in dem zentralen Viertel Dorsoduro, erkunden Sie die verschiedenen Kunstorte der Lagunenstadt.
Mit fachkundiger Führung besuchen Sie die beiden zentralen, spannenden Ausstellungen, die das Generalthema vorgeben sowie die interessantesten Länder-Pavillons in den Giardini und in den Arsenale-Hallen. Darüber hinaus erwarten Sie Kunstpräsentationen in wunderschönen historischen Bauwerken, die über die ganze Stadt verteilt sind!
Einen faszinierenden Kontrast zu den zeitgenössischen Kunstwerken auf der Biennale erleben Sie bei einem Besuch der Chiesa della Madonna dell’Orto, die mit ihren berühmten Werken Tintorettos als eine der schönsten Kirchen Venedigs gilt. Sie besuchen ebenfalls die großartige Fondazione Giorgio Cini mit dem monumentalen Treppenhaus Longhenas, dem Palladio Kreuzgang und dem Borges-Labyrinth und erhalten bei einem Spaziergang durch das ehemalige venezianische Ghetto einen Eindruck von der für dieses Viertel besonderen Architektur.
Ein Ausflug führt Sie zur Inseln Burano und Torcello. Bevor Sie wieder nach Venedig zurückfahren werden Sie zum Abschiedsabendessen in einer Osteria erwartet.
Freuen Sie sich auf einen unvergleichlichen Mix von hochrangiger zeitgenössischer Kunst mit dem großen geschichtlichen Reichtum der faszinierenden Lagunenstadt!





1. Tag Köln – Frankfurt – Venedig

Fahrt mit Lufthansa Express Rail von Köln zum Flughafen Frankfurt. Flug mit Lufthansa nach Venedig.
In einem Privatboot fahren Sie vom Flughafen zu Ihrem Hotel in Dorsoduro. Genießen Sie dabei bereits erste Impressionen der Lagunenstadt!
Zimmerbezug für 4 Übernachtungen.
Bei einem Stadtspaziergang am Nachmittag besuchen Sie die Peggy Guggenheim Collection. Die Sammlung der exzentrischen Amerikanerin befindet sich im Palazzo Venier dei Leoni und ist eine der bedeutenden Kollektionen moderner Kunst. Zu sehen sind u.a. Werke von Max Ernst, Piet Mondrian, Pablo Picasso, Hans Arb und Ernst Pollock. Von der Terrasse des Museums bietet sich ein herrlicher Blick auf den Canal Grande!
Am Abend genießen Sie ein gemeinsames Essen in einem Restaurant.

nach oben

2. Tag 60. Biennale di Venezia – Giardini

Der heutige Tag ist der Kunstbiennale von Venedig gewidmet. Mit sachkundiger Führung besuchen Sie am Vormittag die zentrale Ausstellung in den Giardini, wo darüber hinaus die teilnehmenden Nationen ihre aktuellen künstlerischen Äußerungen in den jeweiligen Länder-Pavillons präsentieren. Lassen Sie sich überraschen!
Anschließend haben Sie noch etwas Zeit, auf eigene Faust über das Gelände zu schlendern.
Am Nachmittag besuchen Sie die Chiesa della Madonna dell’Orto. Zahlreiche wertvolle Kunstschätze schmücken den Kircheninnenraum, darunter Meisterwerke von Jacopo Tintoretto, der hier auch seine letzte Ruhestätte gefunden hat.
Danach spazieren Sie durch die Gassen Cannaregios zum Ghetto di Venezia. Bei einer Führung durch das beeindruckende Viertel mit seinen Synagogen tauchen Sie ein in die jüdische Kultur von Venedig.
Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Diese Stunden des Tages sind besonders schön, um den einzigartigen Reiz dieser Stadt bewusst zu genießen.

nach oben

3. Tag Das klassische und das moderne Venedig

Am Morgen überqueren Sie den Kanal mit dem Vaporetto zur kleinen Insel San Giorgio Maggiore – ein Gesamtkunstwerk! Schon von weitem erstrahlt die weiße Kirche des Benediktinerklosters von Andrea Palladio, deren Fassade einem Tempel gleicht. Im Inneren sehen Sie Meisterwerke des Künstlers Tintoretto im Chor.
Ein Aufzug bringt Sie auf den Campanile von San Giorgio Maggiore, wo Sie ein traumhafter Blick über die Lagune von Venedig erwartet.
Die nahegelegene Fondazione Giorgio Cini, eine 1951 gegründete Stiftung des Industriemagnaten Vittorio Cini zum Gedenken an seinen verunglückten Sohn Giorgio, bietet einen Einblick in kostbare Kunstschätze, Bücher und Manuskripte. Bestaunen Sie das Longhena-Treppenhaus, die Kreuzgänge Palladios und Giovanni Buoras und schlendern durch das nach einer Idee von Jorge Luis Borges umgesetzte Gartenlabyrinth.
Am Nachmittag besuchen Sie, je nach aktueller Ausstellung, das Museo Fortuny oder die Sammlung Pinault im Palazzo Grassi oder im Museum Punta della Dogana oder die Fondazione Prada.Danach haben Sie Gelegenheit zu einem individuellen Bummel. Rückfahrt zum Hotel.
Der Abend steht zur freien Verfügung.

nach oben

4. Tag 60. Biennale di Venezia – Arsenale

Dieser Tag steht vormittags wieder ganz im Zeichen der Kunst. Mit dem Vaporetto fahren Sie zu den Ausstellungshallen des Arsenale, die ein bemerkenswertes Zeugnis dafür geben, welch große Bedeutung der Schiffsbau für die einstige Großmacht Venedig spielte. Mit fachkundiger Führung geht es durch dieses spannende Kunstareal auf dem ehemaligen Werftgelände.
Auf der Fahrt zur reizenden Insel Burano am Nachmittag, können Sie etwas entspannen und erhalten nochmal einen ganz anderen Blick auf Venedig! Freuen Sie sich auf die in kräftigen Farben gestrichenen Fischerhäuser, die sich im Wasser der Kanäle spiegeln.
Nach einer kurzen Überfahrt erreichen Sie die Insel Torcello, eine der erstbesiedelten Inseln der Lagune.
Ruinen und die ehrwürdigen alten Mauern der Kirchen Santa Maria Assunta und Santa Fosca tauchen mystisch anmutend aus dem Gras auf. Die Basilika Assunta ist ein Bau von hohem Symbolwert, steht sie doch historisch und stilistisch gleichsam am Schnittpunkt der romanischen und der byzantinischen Kunst. Bedeutend sind die großartigen Mosaiken, darunter eine Darstellung des Jüngsten Gerichts.
In einer guten Trattoria erwartet Sie ein gemeinsames Abschiedsabendessen. Anschließend Rückfahrt im Privatboot nach Venedig.

nach oben

5. Tag Venedig – Frankfurt – Köln

Der Morgen steht Ihnen zur freien Verfügung.
Erkunden Sie in eigenem Tempo nochmals die Umgebung Ihres Hotels. Es besteht auch die Möglichkeit mit Ihrem Reiseleiter die beeindruckende Gallerie dell’Accademia mit ihren „Alten Meistern“ zu erleben (fakultativ). Sie besitzt die weltweit größte Sammlung venezianischer Kunst vom 14. bis zum frühen 19. Jh. und umfasst u. a. einzigartige Werke von Tizian, Veronese, Carpaccio, Giorgione und Tintoretto.
Mit vielen neuen Eindrücken heißt es am späten Vormittag Abschied zu nehmen von der Serenissima. Transfer mit Wassertaxis zum Flughafen von Venedig und Rückflug nach Frankfurt. Von dort Bahnfahrt mit Lufthansa Express Rail nach Köln.

nach oben


Bildnachweis:

Venedig Biennale CCBY2.0 prilfish at-Flickr
Venedig Biennale CCBY2.0 Fred Romero at-Flickr
Peggy Guggenheim Collection © Conti-Reisen
Venedig Biennale 2017 CCBY 4.0 Davide Costanza at-Flickr
Venedig © Conti-Reisen
San Giorgio Maggiore CCBYSA4.0 archer10 (Dennis) at-Flickr
Santa Fosca auf Torcello CCBY3.0 GOC53 at-Flickr
Gondeln CC0 pixabay

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Dr. Wolfgang Till Busse, Kunsthistoriker
  • Eindrucksvolle Unterkunft im ehemaligen Kloster Don Orione Artigianelli im Stadtteil Dorsoduro
  • Das Fest der zeitgenössischen Kunst: La Biennale di Venezia unter Leitung des brasilianischen Kurators Adriano Pedrosa
  • Die atemberaubende Laguneninsel San Giorgio Maggiore mit den bedeutenden Bauwerken Andrea Palladios und die Fondazione Giorgio Cini
  • Tintorettos barocke Meisterwerke in der Chiesa della Madonna dell‘Orto
  • Das geschichtsträchtige venezianische Ghetto mit Einblicken in altehrwürdige Synagogen
  • Höhepunkte moderner Kunst von Max Ernst bis Pablo Picasso in der Peggy Guggenheim Collection
  • Die malerische Insel Burano und die einst mächtige Insel Torcello vor den Toren der Serenissima

Venedig Biennale CCBY2.0 prilfish at-Flickr
Venedig Biennale CCBY2.0 Fred Romero at-Flickr
Peggy Guggenheim Collection © Conti-Reisen
Venedig Biennale 2017 CCBY 4.0 Davide Costanza at-Flickr

Reiseverlauf

  1. Köln – Frankfurt – Venedig
  2. 60. Biennale di Venezia – Giardini
  3. Das klassische und das moderne Venedig
  4. 60. Biennale di Venezia – Arsenale
  5. Venedig – Frankfurt – Köln


Venedig © Conti-Reisen
San Giorgio Maggiore CCBYSA4.0 archer10 (Dennis) at-Flickr
Santa Fosca auf Torcello CCBY3.0 GOC53 at-Flickr
Gondeln CC0 pixabay

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Wolfgang Till Busse, Kunsthistoriker

Nach seinem Studium in Siena, Köln und Oxford war der Kunsthistoriker Dr. Wolfgang Till Busse viele Jahre als Lektoratsassistent eines deutschen Kunstbuchverlages tätig. Er arbeitet redaktionell für einige Galerien in Köln und verfasste einen Architekturguide über die Domstadt am Rhein. Darüber hinaus ist er als Museumspädagoge und Gästeführer u. a. im Museum Ludwig und Wallraf-Richartz-Museum in Köln tätig und lehrte Kunstgeschichte in Köln und Vermont (USA). Spezialisiert auf italienische Renaissance und das Mittelalter, schlägt sein Herz für die zeitgenössische Kunst.

Termine

  • 28.10.2024 – 01.11.2024

nach oben