Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Mozartwoche in Salzburg - A_SZGKKH

Conti-Reisen / Reisefinder / Erlebnisreisen / Europa / Österreich / Mozartwoche in Salzburg - A_SZGKKH

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Mozartwoche in Salzburg

Musikalischer Hochgenuss in der winterlichen Festspielstadt

In Kooperation mit dem Kulturkreis Hösel e.V.



Reisetermin: 03.02. - 06.02.2023
Jetzt anmelden

Die charmante Barock- und Festspielstadt Salzburg lädt wieder zu einem der kulturellen Höhepunkte des Jahres ein. Seit 1956 schon begeistert die Mozartwoche Besucher aus aller Welt!
Freuen Sie sich auf musikalischen Hochgenuss bei dem Besuch von zwei Konzerten im Rahmen dieses renommierten Festivals. Erleben Sie die Wiener Philharmoniker und den Pianisten Robert Levin, der das Werk Mozarts musikwissenschaftlich aufgearbeitet hat. Er begleitet das Abschlusskonzert des Mozarteum-Orchesters Salzburg auf dem Klavier. Tagsüber erkunden Sie während eines gemeinsamen Altstadtrundgangs Salzburg als lebendige und beschauliche Kulturmetropole mit langer Geschichte. Das Wohnhaus Mozarts bewahrt die Erinnerung an ihren berühmtesten Sohn. Darüber hinaus besuchen Sie das Panoramamuseum mit dem Rundgemälde der historischen Stadt und ihrem Umland von 1829. Eingerahmt von der malerischen Silhouette aus Festung, Dom und den bunten Häusern, zeigt sich die winterliche Residenzstadt von ihrer schönsten Seite und wird sicher auch Sie bezaubern.


1. Tag Willkommen in der Residenzstadt Salzburg

Flug mit Eurowings von Düsseldorf nach Salzburg.
Nach der Ankunft gemeinsamer Bustransfer zu Ihrem Hotel im Stadtzentrum. Kofferdepot im Hotel.
Mit der „Salzburg-Card“ können Sie in der Innenstadt alle öffentlichen Verkehrsmittel nutzen und haben freien Eintritt zu allen Sehenswürdigkeiten und Museen in Salzburg! Sie haben Gelegenheit zu einem ersten individuellen Spaziergang durch das historische Zentrum.
Den Mittelpunkt der Altstadt bildet der weite Residenzplatz mit dem barocken Dom, ein beeindruckendes Bauensemble, das zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Der monumentale Sakralbau ist die erste frühbarocke Kirche nördlich der Alpen und stammt aus der ersten Hälfte des 17. Jh.s. Die elegante Fassade am Domplatz dient jedes Jahr als prachtvolle Kulisse für die viel beachteten Aufführungen des „Jedermann“.
Ab 15:00 Uhr Zimmerbezug im Hotel für 3 Übernachtungen.
Unser Tipp für den Nachmittag: Besuch von Schloss Mirabell, das freitags bis 18:00 Uhr geöffnet ist. Das Schloss wurde 1606 von Fürsterzbischof Wolf Dietrich für seine Geliebte Salome Alt erbaut. Die Räumlichkeiten werden heute größtenteils von der Stadtverwaltung als Amtsräume genutzt. Das unter Denkmalschutz stehende Bauensemble mit den herrlichen Gebäuden und der eindrucksvollen Gartenanlage zählt zum UNESCO-Welterbe.

nach oben

2. Tag Auf den Spuren Mozarts

Zum Auftakt des Tages widmen Sie sich dem Leben und Wirken von Wolfgang Amadeus Mozart, dem berühmtesten Sohn der Stadt. Gemeinsam mit dem Stadtführer besuchen Sie Mozarts Wohnhaus am heutigen Makartplatz. Die historischen Wohnräume der Familie, eine großzügige Achtzimmerwohnung, lagen im ersten Stock des „Tanzmeisterhauses“ und beherbergen heute ein kleines Museum mit vielen interessanten Erinnerungsstücken. Sie sehen den originalen Hammerflügel sowie das bekannte Familienbild „Tanzmeistersaal“, das zu den kostbarsten
Exponaten zählt. Während des folgenden Altstadtrundgangs werden Sie zu den Plätzen und Sehenswürdigkeiten geführt, die mit der Familie Mozart verbunden sind.
Am Nachmittag werden Sie im Rahmen einer Führung einen Blick „hinter die Kulissen“ der Kunst- und Theaterwelt im Großen Festspielhaus, im Haus für Mozart und in der Felsenreitschule werfen.
Am Abend (19:30 Uhr) erwartet Sie dann der erste musikalische Höhepunkt: Lassen Sie sich von der einzigartigen Klangvielfalt der Wiener Philharmoniker und des Wiener Singvereins unter Leitung von Daniel Barenboim begeistern! Im 1960 eröffneten Großen Festspielhaus werden Mozarts Sinfonie Es-Dur KV 16 sowie das Requiem d-Moll für Soli, Chor und Orchester KV 626 unter Mitwirkung der Sopranistin Nadine Sierra, der Mezzosopranistin Marianne Crebassa, des Tenors Rolando Villazón sowie Tareq Nazmi (Bass) aufgeführt. Das Festspielhaus befindet sich auf dem Terrain des früheren erzbischöflichen Marstalles; der Umbau wurde vom Architekten Clemens Holzmeister entworfen. Auch heute noch überzeugt die Opernbühne durch ihre technische Anlage und detaillierte Ausstattung jeden Freund klassischer Musik.

nach oben

3. Tag Das Abschlusskonzert der Mozartwoche

Zum Auftakt gelangen Sie heute in einem ca. 30-minütigen Spaziergang oder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Panoramamuseum am Residenzplatz, wo Sie zu einer Führung erwartet werden. Das große Salzburg-Panorama von Johann Michael Sattler ist mit rund 5 m Höhe und 26 m Umfang ein beeindruckendes Kulturdenkmal im Zentrum der Altstadt. Sie sehen die Stadt Salzburg und ihr Umland in der Zeit des Biedermeier um 1829 aus der Perspektive der Festung Hohensalzburg. Fernrohre ermöglichen zusätzlich das Betrachten vieler Details an Gebäuden aus dieser Zeit. Auch der Alltag der Bürger vor 200 Jahren wird gezeigt. Beim Betrachten wird Ihnen die Detailgenauigkeit auffallen, mit der Sattler das beeindruckende Rundgemälde gefertigt hat.
Der Rest des Tages steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung. Mit der „Salzburg-Card“ können Sie aus vielen verschiedenen Angeboten auswählen. Vielleicht spazieren Sie auch einfach nur die geschichtsträchtige Getreidegasse entlang: Im Herzen der Altstadt gelegen, befindet sich hier auch das Geburtshaus Mozarts. Historische Gasthöfe laden zum Verweilen ein. Am frühen Abend (18:00 Uhr) erwartet Sie mit dem Abschlusskonzert der Mozartwoche 2023 der zweite musikalische Höhepunkt Ihrer Reise!
Mit dem Mozarteum-Orchester Salzburg, der Dirigentin Gemma New, Robert Levin am Klavier und der Mezzosopranistin Maria Kataeva, wird der Abend zu einem unvergesslichen Klangerlebnis. Das heutige Programm umfasst ein großes Repertoire von Mozarts Werken. Freuen Sie sich auf „Eine kleine Nachtmusik“, auf die Serenade G-Dur für zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass KV 25 oder auf die Arie des Sesto Nr. 9 „Parto, ma tu ben mio“. Eingerahmt wird die Aufführung von der Kulisse des Großen Saals der Stiftung Mozarteum im Stil des Münchner Späthistorismus, mit eleganten Details und Elementen der örtlichen barocken Tradition, des Jugendstils und heimatlicher Baukunst.
Nach dem Konzert wartet ein weiteres Highlight auf Sie: Das Abschiedsabendessen in einem so genannten Haubenrestaurant. Freuen Sie sich auf feinste Kulinarik in einem vom Gastro-Guide Gault Millau mit einer Haube (= Kochmütze) ausgezeichneten Restaurant in der Mozartstadt.

nach oben

4. Tag Salzburg – Düsseldorf

Nach einem gemütlichen Frühstück erfolgt der Check-out erst gegen 12:00 Uhr. Danach können Sie Ihre Koffer im Hotel deponieren und haben bis zum Nachmittag Zeit zu einem individuellen Stadtbummel, zum Shoppen oder für weitere Besichtigungen mit der „Salzburg-Card“.
Am Nachmittag heißt es dann: Abschied nehmen von Salzburg. Bustransfer vom Hotel zum Flughafen und Rückflug nach Düsseldorf.

nach oben


Bildnachweis:

Salzburg CC0 at-Pixabay
Dom zu Salzburg CC0 at-pixabay
Salzburg CCBY-SA2.0 Stefan Jurca at-flickr
Mozartdenkmal in Salzburg CC0 at-pixabay
Getreidegasse in Salzburg CCO at-Pixabay
Mozarteum Orgel CCBY3.0 Andreas Praefke at-wikimedia.commons
Winterliches Salzburg © Salzburg Tourismus

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Zentrales Standorthotel, Landeskategorie: 4 Sterne
  • Salzburg, UNESCO Weltkulturerbe und barocke Weltstadt der Festspiele
  • Musikalischer Hochgenuss und unvergessliches Klangerlebnis: Sie erleben zwei Konzerte der weltberühmten Mozartwoche
  • Konzert der Wiener Philharmoniker unter Leitung des mehrfach ausgezeichneten Pianisten und Dirigenten Daniel Barenboim im Großen Festspielhaus (1. Kategorie)
  • Das Abschlusskonzert mit dem Mozarteum-Orchester (2. Kategorie) begleitet von Robert Levin am Klavier
  • Führung im Wohnhaus der Familie Mozart mit dem bekannten Familienbild „Tanzmeistersaal“
  • Theaterluft schnuppern bei einer Kulissenführung im Großen Festspielhaus, im Haus für Mozart und in der Felsenreitschule
  • Geführter Stadtrundgang durch die Festspielstadt, bei der man Bekanntes und Unbekanntes entdeckt
  • Das große Salzburg-Panorama, mit rund 5 m Höhe und 26 m Umfang ein beeindruckendes Kulturdenkmal im Zentrum der Altstadt
  • Feinste Kulinarik: Abschiedsabendessen in einem vom Gastro-Guide Gault Millau mit einer Haube (= Kochmütze) ausgezeichneten Restaurant in der Mozartstadt
  • Salzburg-Card zur Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel sowie jeweils
    einmalig freier Eintritt zu allen Salzburger Museen und Sehenswürdigkeiten

Salzburg CC0 at-Pixabay
Dom zu Salzburg CC0 at-pixabay
Salzburg CCBY-SA2.0 Stefan Jurca at-flickr

Reiseverlauf

  1. Willkommen in der Residenzstadt Salzburg
  2. Auf den Spuren Mozarts
  3. Das Abschlusskonzert der Mozartwoche
  4. Salzburg – Düsseldorf


Mozartdenkmal in Salzburg CC0 at-pixabay
Getreidegasse in Salzburg CCO at-Pixabay
Mozarteum Orgel CCBY3.0 Andreas Praefke at-wikimedia.commons
Winterliches Salzburg © Salzburg Tourismus

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Termine

  • 03.02.2023 – 06.02.2023

nach oben