Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Vorweihnachtliches Salzburg Eine musikalische Adventsreise - A_SZGDOR

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Österreich / Vorweihnachtliches Salzburg Eine musikalische Adventsreise - A_SZGDOR

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Vorweihnachtliches Salzburg Eine musikalische Adventsreise

In Kooperation mit DOMRADIO.de



Reisetermin: 05.12. - 09.12.2022
Jetzt anmelden

Erleben Sie die ehrwürdige Residenzstadt am Fuße der Alpen als lebendige Kulturmetropole, in der sich Tradition und Moderne, sowie Kunst und Architektur, immer wieder neu begegnen! Vor allem aber ist es die Musik, die den Lebensrhythmus der Stadt bis heute bestimmt.
Im Salzburger Dom erklingen zur Mittagszeit die verschiedenen Orgeln, am Abend kommen die singenden „Anklöpfler“ und in der mittelalterlichen Franziskanerkirche wird eine Messe von Franz Schubert aufgeführt. Höhepunkt ist das Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus mit seinen mehr als 150 Mitwirkenden.
Ein Ausflug führt nach Oberndorf bei Salzburg und nach Arnsdorf. Dort wurde vor etwas mehr als 200 Jahren das berühmteste Weihnachtlied der Welt komponiert und erstmals aufgeführt: „Stille Nacht, heilige Nacht.“
Begleiten Sie die Kirchenmusikerin und Chorleiterin Veronika Metzger in eine ihrer Lieblingsstädte und entdecken Sie das winterliche Salzburg als musikalische Schatztruhe!


1. Tag Willkommen in Salzburg!

Flug mit Eurowings von Köln/Bonn nach Salzburg (andere Abflughäfen und individuelle Anreise auf Anfrage). Nach der Ankunft am Nachmittag Transfer zum Hotel im eleganten Stadtteil Aigen südlich der Salzburger Altstadt. Zimmerbezug für 4 Übernachtungen.
Vor dem gemeinsamen Abendessen im Hotel stimmen Sie sich am frühen Abend bei einem Begrüßungscocktail auf die kommenden Tage ein.

nach oben

2. Tag Die Musik- und Residenzstadt Salzburg

Am Vormittag fahren Sie mit dem öffentlichen O-Bus in die Altstadt und unternehmen einen gemeinsamen Stadtrundgang durch das historische Zentrum.
Sie spazieren durch die festlich geschmückten Straßen und blicken auf Mozarts Geburtshaus in der Getreidegasse (Außenbesichtigung). Hier erblickte der berühmteste Sohn Salzburgs am 27. Januar 1756 das Licht der Welt.
Mit der barocken Kollegienkirche besichtigen Sie ein beeindruckendes Meisterwerk des Architekten Fischer von Erlach, das zum Vorbild für viele Kirchenbauten in Österreich und Süddeutschland wurde.
Den Mittelpunkt der Altstadt bilden der weite Residenzplatz und der Domplatz mit der Mariensäule. Vor der Fassade des barocken Doms finden hier in jedem Jahr die Aufführungen der Salzburger Festspiele statt.
Im Dom zu Salzburg erwartet Sie ein erster musikalischer Höhepunkt Ihrer Reise: Jeden Tag zur Mittagszeit erklingen die verschiedenen Orgeln des Gotteshauses. Insgesamt besitzt die Bischofskirche sieben selbstständige Orgeln. Besonders eindrucksvoll sind die vier wiederhergestellten Instrumente im Chorraum. Lassen Sie sich bei einem etwa 25-minütigen Konzert von der einzigartigen Klangvielfalt begeistern!
Nach einer individuellen Mittagspause besichtigen Sie den Innenraum des Doms, der, wie das gesamte ihn umgebene Bauensemble, zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt. Durch die großen Fenster der fast 80 Meter hohen Kuppel dringt viel Licht in die Kirche, das die herrliche Ausstattung besonders gut zur Geltung kommen lässt. Noch aus romanischer Zeit stammt das Taufbecken, in dem auch Wolfgang Amadeus Mozart getauft wurde. Nach dem Besuch der Krypta mit den Grabmälern der Erzbischöfe besichtigen Sie in der Chorkrypta das im Jahr 2009 geschaffene Schattenspiel „Vanitas.“
Danach besuchen Sie das Benediktinerstift St. Peter. Die Erzabtei wurde bereits um 690 vom hl. Rupert gegründet und war bis zum Jahr 1100 Wohnsitz der Erzbischöfe. Die Gebäude des weitläufigen Klosters gruppieren sich um drei Innenhöfe und stammen aus dem 17. und 18. Jh.
Für eine exklusive Führung durch die Erzabtei erwartet Sie bereits Frater Simon Petrus und zeigt Ihnen einige Bereiche des Klosters, die der Öffentlichkeit nicht zugänglich sind. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie auch die älteste Bibliothek Österreichs, mit ihrem kostbaren Bestand mittelalterlicher Handschriften. Sie spazieren durch den Kreuzgang und besuchen die Stiftskirche die in ihrem Ursprung bereits aus dem 12. Jh. stammt. Nach umfangreicher Renovierung zeigt sich die barocke Ausstattung in neuem Glanz.
Am späten Nachmittag Rückfahrt mit dem O-Bus zum Hotel St. Virgil.
Nach dem Abendessen lädt Sie Veronika Metzger zu einem musikalischen Abend ein. Freuen Sie sich bei Glühwein und Weihnachtsgebäck auf bekannte und unbekannte Advents- und Weihnachtslieder aus Deutschland und Österreich! Natürlich dürfen Sie gerne auch mitsingen.

nach oben

3. Tag „Stille Nacht, heilige Nacht“ – Auf den Spuren des berühmten Weihnachtsliedes

Erstes Ziel Ihres heutigen Ausflugs ist das Städtchen Oberndorf bei Salzburg. Bis zum Jahr 1816 gehörte die Gemeinde am rechten Ufer der Salzachschleife zu der gegenüberliegenden Stadt Laufen und war ein wichtiger Amtssitz der weltlichen und geistlichen Herrscher Salzburgs. Viele Jahrhunderte bestimmte der Salzhandel und der Transport des kostbaren Gutes das Leben der Bevölkerung. Bei einem Spaziergang hören Sie von der mehr als 1000-jährigen Geschichte der beiden Ortsteile. Über die Salzachbrücke, eine kunstvolle Jugendstil-Eisenkonstruktion, erreichen Sie das heute zu Deutschland gehörende Laufen und besichtigen die imposante Pfarr- und Stiftskirche. Das der Gottesmutter Maria geweihte Gotteshaus gilt als älteste gotische Hallenkirche Bayerns.
Zurück in Oberndorf besuchen Sie die schlichte Stille-Nacht-Kapelle. Sie erinnert an die früher hier gestandene St.-Nikolaus-Kirche, in der im Jahr 1818 zum ersten Mal das berühmte Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“ erklang.
Nach einer individuellen Mittagspause fahren Sie in das nur wenige Kilometer entfernte Arnsdorf. Hier lebte der Komponist Franz-Xaver Gruber, der in der kleinen Schule als Lehrer tätig war. Noch heute werden in dem Gebäude zwei Schulklassen unterrichtet, es ist die älteste noch genutzte Schule Österreichs. Im oberen Stockwerk wurde ein kleines Museum eingerichtet, das einen Einblick in die Epoche gewährt, in der der Komponist hier wirkte.
Gleich nebenan liegt die im Jahr 1520 errichtete Wallfahrtskirche Maria im Mösl. Bis heute erhalten geblieben ist die historische Orgel, auf der bereits Franz-Xaver Gruber spielte. Nach Ihrer Besichtigung wird Veronika Metzger das alte Instrument bei einem Orgelanspiel für Sie erklingen lassen.
Rückfahrt nach Salzburg und gemeinsames Abendessen. Anschließend besuchen die „Anklöpfler“ das Hotel. Nach alter Tradition ziehen in der Adventszeit singende Boten von Haus zu Haus und verbreiten besinnlichen Weihnachtszauber. Lassen Sie sich von dem gelebten Brauchtum begeistern!
Zum Abschluss des Tages zeigen wir Ihnen auf einer Großleinwand den bewegenden Film „Das ewige Lied“ mit Tobias Moretti.

nach oben

4. Tag Musikalischer Festgottesdienst und das Salzburger Adventsingen

Am heutigen 8. Dezember feiern Christen in aller Welt das Fest Mariä Empfängnis. Nach dem Frühstück fahren Sie mit dem O-Bus in die Innenstadt von Salzburg, wo sich die Gelegenheit zur Teilnahme an einem festlichen Gottesdienst in der Franziskanerkirche bietet. Hinter der barocken Westfassade befindet sich ein ursprünglich romanisches Langhaus und ein gotischer Hallenchor mit einem wunderschönen Sterngewölbe. Wie in allen Kirchen Salzburgs kommt auch hier der Musik eine besondere Bedeutung zu. So verfügt das mittelalterliche Gotteshaus über drei Orgeln. An diesem Marienfeiertag ist im Rahmen des Gottesdienstes die Aufführung der Messe in As-Dur von Franz Schubert geplant. Es singen und musizieren Chor und Orchester der Franziskanerkirche.
Danach haben Sie Zeit für individuelle Entdeckungen und für Ihre Mittagspause.
Am Nachmittag erwartet Sie mit dem Salzburger Adventsingen im Großen Festspielhaus der musikalische Höhepunkt Ihrer Reise. Mit über 150 Mitwirkenden wird das szenische Oratorium zu einem unvergesslichen Klangerlebnis. Liebevoll eingebunden in eine Rahmenhandlung wird die Weihnachtsgeschichte erzählt. Dazu erklingen zahlreiche Lieder aus der alpenländischen Volksmusik.
Nach dem Konzert bietet sich die Gelegenheit zu einem Bummel über den stimmungsvollen Salzburger Christkindlmarkt auf dem Residenzplatz und vor dem Dom. Individuelle Rückfahrt mit dem O-Bus zum Hotel.
Bei einem festlichen Abschiedsabendessen mit mehrgängigem Menü klingt der Feiertag aus.

nach oben

5. Tag Rorate und Heimreise nach Köln

Noch vor Sonnenaufgang treffen Sie sich um 6.30 Uhr an der Rezeption und unternehmen eine ca. halbstündige Fackelwanderung zur Pfarrkirche von Aigen. Dort bietet sich die Gelegenheit zur Teilnahme an einer Rorate, eine Votivmesse, die an den Wochentagen der Adventszeit bereits am frühen Morgen gefeiert wird.
Nach der Rückkehr ins Hotel werden Sie noch einmal zu einem gemütlichen Frühstück erwartet. Danach bleibt ausreichend Zeit zum Ausruhen und zur Vorbereitung der Heimreise.
Gegen Mittag beginnt Ihre Rückreise nach Köln mit einer kurzen Fahrt zum Schloss Hellbrunn. Vor der zauberhaften Kulisse des barocken Lustschlosses der Fürstbischöfe findet der wohl stimmungsvollste Advents- und Weihnachtsmarkt Salzburgs statt. Unternehmen Sie einen Spaziergang durch den festlich geschmückten Schlosspark und freuen Sie sich auf traditionelles Kunsthandwerk und kulinarische Spezialitäten der Region!
Am späten Nachmittag Transfer zum Flughafen von Salzburg und Rückflug nach Köln/Bonn.

nach oben


Bildnachweis:

Winterliches Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger
Mozarts Geburtshaus CC0 at-pixabay
Dom zu Salzburg CC0 at-pixabay
Orgeln im Dom CCBYSA4.0 Martin Toedtling at-wikimedia.commons
CC0 at-pixabay
Stille-Nacht-Kapelle CCBYSA4.0 Holger Uwe Schmitt at-wikimedia.commons
Orgel in Arnsdorf CCBYSA4.0 Schmeissnerro at-wikimedia.commons
Christkindlmarkt in Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger
Dom zu Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Musikalische Fachleitung: Veronika Metzger, Kirchenmusikerin
  • Gepflegtes Standorthotel im eleganten Stadtteil Aigen
  • Höhepunkte der barocken Residenzstadt Salzburg
  • Führung durch die Erzabtei St. Peter mit Frater Simon Petrus
  • Orgelanspiel im Salzburger Dom und in der Wallfahrtskirche in Arnsdorf
  • Besuch des Salzburger Adventsingens im Großen Festspielhaus
  • Ausflug nach Oberndorf und Arnsdorf, hier entstand das Weihnachtslied „Stille Nacht, heilige Nacht“
  • Franz Schuberts Messe in As-Dur in der Franziskanerkirche mit Chor und Orchester
  • Festliches Abschiedsabendessen mit vorweihnachtlichem Menü

Winterliches Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger
Mozarts Geburtshaus CC0 at-pixabay
Dom zu Salzburg CC0 at-pixabay
Orgeln im Dom CCBYSA4.0 Martin Toedtling at-wikimedia.commons

Reiseverlauf

  1. Willkommen in Salzburg!
  2. Die Musik- und Residenzstadt Salzburg
  3. „Stille Nacht, heilige Nacht“ – Auf den Spuren des berühmten Weihnachtsliedes
  4. Musikalischer Festgottesdienst und das Salzburger Adventsingen
  5. Rorate und Heimreise nach Köln


CC0 at-pixabay
Stille-Nacht-Kapelle CCBYSA4.0 Holger Uwe Schmitt at-wikimedia.commons
Orgel in Arnsdorf CCBYSA4.0 Schmeissnerro at-wikimedia.commons
Christkindlmarkt in Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger
Dom zu Salzburg © Salzburg Tourismus – Günter Breitegger

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Veronika Metzger, Kirchenmusikerin

Termine

  • 05.12.2022 – 09.12.2022

nach oben