Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Die Luci d´Artista in Turin - A_TRNART

Conti-Reisen / Reisefinder / Land & Leute / Europa / Italien / Die Luci d´Artista in Turin - A_TRNART

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Die Luci d´Artista in Turin

Lichterglanz und hochkarätige Kunsterlebnisse

In Kooperation mit art Reisewelten



Reisetermin: 23.11. - 27.11.2022
Jetzt anmelden

Erleben Sie Turin zur Vorweihnachtszeit, wenn die „Luci d’Artista“ die piemontesische Hauptstadt in ein kunstvolles Lichtermeer verwandeln. Sobald es dunkel wird, lassen die aufwändigen Installationen und Projektionen internationaler zeitgenössischer Künstler die berühmten Arkadengänge und altehrwürdigen Gemäuer von Kirchen und Palästen hell erstrahlen.
Die barocke Hauptstadt des Piemont beeindruckt mit prachtvollen königlichen Residenzen, imposanten Kirchenkuppeln und Palästen, herrlichen Plätzen und Alleen! Das moderne Turin hat sich in den letzten 20 Jahren komplett neu erfunden und von einer Industrie- und Autometropole zu einem Mekka für (Kunst-) Genießer entwickelt.
All dies macht einen Besuch der ehemaligen Kapitale des Fürstentums Savoyen auf besondere Weise interessant. Sie besichtigen den prächtigen Dom im Renaissancestil, das originelle Filmmuseum im Turm der Mole Antonelliana und statten der kleinen, aber feinen Pinacoteca Agnelli oberhalb der ehemaligen FIAT-Teststrecke einen Besuch ab. Bedeutende Kunstsammlungen erwarten Sie im Palazzo Reale (UNESCO-Welterbestätte) und im Castello di Rivoli mit dem Museum für zeitgenössische Kunst. Die erst seit 2019 der Öffentlichkeit zugängliche Collezione Cerruti und die eindrucksvolle Fondazione Merz sind weitere Highlights.
Feine Genüsse der piemontesischen Küche runden Ihre Tage kulinarisch ab.
Freuen Sie sich auf eine der spannendsten Städte Italiens, genießen Sie Lichterglanz und hochkarätigen Kunstgenuss!


1. Tag Frankfurt – Turin

Flug mit Air Dolomiti von Frankfurt nach Turin (andere Abflughäfen auf Anfrage und fakultative Anreise zum Flughafen Frankfurt mit der Deutschen Bahn). Transfer in die piemontesische Hauptstadt Turin und Zimmerbezug in Ihrem ansprechenden, zentral gelegenen 4-Sterne-Standorthotel.
Gemeinsam mit Ihrer Reiseleitung machen Sie sich am Nachmittag auf, Turin zu erkunden.
Ein Spaziergang durch das Zentrum der Metropole führt Sie vorbei an der zentralen, wunderschönen Piazza San Carlo, mit ihren für Turin so charakteristischen Arkadengängen, zum Dom San Giovanni Battista.
Nach einer kurzen Besichtigung geht es weiter zur Kirche San Lorenzo, einem Werk des genialen Baumeisters, Mathematikers und Theatinermönchs Guarino Guarini. Das phantastische Formenspiel im Inneren erscheint zunächst paradox, folgt jedoch bei genauerem Hinsehen strengsten mathematischen Gesetzen. In einem Nebenraum wird ein Faksimile des seit 1353 nachweisbaren, viel diskutierten Turiner Grabtuchs gezeigt.
Wenn die Dunkelheit anbricht, entdecken Sie mit fachkundiger Führung die ersten Kunstwerke der „Luci d’Artista“. Lassen Sie sich verzaubern und beeindrucken von den aufwändigen Lichtinstallationen internationaler Künstler. Dabei werden Straßen und Plätze in eine ganz besondere Atmosphäre getaucht.
Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem Restaurant lassen Sie die Eindrücke des ersten Tages nachwirken.

nach oben

2. Tag Mutige Stararchitektur und königlicher Glanz

Am Vormittag fahren Sie mit der Metro zu einem weiteren Highlight: Sie besuchen das Lingotto-Gebäude, einst die größte Autofabrik der Welt. Heutzutage befindet sich oberhalb der ehemaligen FIAT-Produktionsstätte im Süden Turins spektakuläre Baukunst.
Der Stararchitekt Renzo Piano konzipierte den Umbau zum modernen „Erlebniszentrum Lingotto“. Auf dem Dach des Gebäudes, innerhalb der ehemaligen FIAT-Teststrecke, entstand ein kubusförmiges Gebäude für die faszinierende Pinacoteca Giovanni e Marella Agnelli. Bei einer Führung durch die kleine, aber feine Kunstausstellung sehen Sie bedeutende Werke aus dem 18. bis 20. Jh., u. a. von Matisse, Balla, Picasso, Severini, Modigliani und Tiepolo.
Es lohnt im Anschluss ein Spaziergang durch den Feinkost-Tempel Eataly! 2007 wurde hier auf 11 000 qm ein kulinarisches Schlaraffenland voller Minirestaurants und Essensstände eröffnet. Es gibt feinste Genüsse – zu kaufen und auch gleich zu verzehren. Die Lebensmittel kommen von ausgewählten Lieferanten aus der Region.
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln geht es anschließend wieder in das Zentrum der Stadt. Dort erwartet Sie eine der weltberühmten Residenzen des Königshauses Savoyen: der Palazzo Reale (UNESCO-Welterbe) mit seiner prunkvollen Innenausstattung.
Turin war Hauptstadt des Hauses Savoyen vom 12. bis zum 19. Jahrhundert und der Königliche Palast bezeugt dessen hochadeligen Lebensstil.
Über den Palast erreichen Sie die berühmte Capella della Sacra Sindone, eigentlich ein Teil des nebenan liegenden Doms, in der das Turiner Grabtuch aufbewahrt wird. Nach einem Brand im Jahre 1997 und aufwändiger Restaurierung ist sie erst seit ein paar Jahren wieder zugänglich.
Ebenso begeistern wird Sie die im Palast beheimatete Galleria Sabauda, die bedeutendste Gemäldesammlung der Stadt. Zu den Höhepunkten zählen sowohl flämische Künstler wie Rembrandt, Memling und van Eyck wie auch italienische Meister wie Botticelli, Veronese und Tintoretto.
Wer möchte, erkundet anschließend gemeinsam mit der Reiseleitung weitere spektakuläre Installationen der „Luci d’Artista“.
Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie z. B. in einem der vielen Restaurants rund um den Piazza Castello die hervorragende piemontesische Küche (fakultativ)!

nach oben

3. Tag Arte Povera und süße Versuchung

Nach dem Frühstück fahren Sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln in den Stadtteil Borgo San Paolo. Das frühere Arbeiterviertel hat sich in den letzten Jahren zu einem angesagten Wohn- und Kulturviertel entwickelt.
Hier erleben Kunstliebhaber einen wahren Geheimtipp: die in einem ehemaligen Heizwerk der Firma Lancia untergebrachte Fondazione Merz! Die 2005 gegründete Stiftung wurde nach dem italienischen Künstler Mario Merz benannt, der einer der Hauptvertreter der Bewegung „Arte Povera“ war. Weltberühmt sind seine Iglus aus „armen“ Materialien, aber auch seine Lichtobjekte, die Neonröhren und Neonschrift mit alltäglichen Dingen kombinieren. Freuen Sie sich während einer Führung auf spannende Kunstbegegnungen!
Zurück im Zentrum von Turin besuchen Sie eines der wunderschönen historischen Cafés. Hier erwartet Sie eine Merenda Reale, eine wahrlich „königliche Zwischenmahlzeit“. Das Ritual, bei dem in stilvollem Ambiente heiße Schokolade zusammen mit unwiderstehlichem Gebäck gereicht wird, orientiert sich an der Tradition des Savoyer Hofs ab dem 18. Jh.
Der weitere Nachmittag steht Ihnen für eigene Erkundungen zur freien Verfügung.
Besuchen Sie z. B. das nach Kairo bedeutendste Ägyptische Museum der Welt! Alternativ lassen Sie sich vom Palazzo Madama mit seiner eleganten Fassade verzaubern oder Sie genießen die Zeit für entspannte Weihnachtseinkäufe in den mondänen Geschäftsstraßen. Am Abend können Sie dann nochmals die Werke der Luci d’Artista bewundern.

nach oben

4. Tag Kunstgenuss und Aussichten

Mit Ihrem Reisebus fahren Sie am Vormittag zum Wahrzeichen Turins: der Mole Antonelliana, einem 167 m hohen Turm. Einst als Synagoge geplant, beheimatet das pavillonartige Gebäude heute das Filmmuseum, das zu den bedeutendsten seiner Art zählt. Es zeigt in einer visuell faszinierenden Ausstellung wissenschaftliche und populäre Objekte rund um das Thema des bewegten Bildes – vom Daumenkino bis zum Farbfilm. Anschließend bringt Sie ein Panoramaaufzug zur Aussichtsplattform, wo Sie bei klarem Wetter einen faszinierenden Ausblick über die Stadt bis hin zu den Alpen genießen können.
Fahrt zum Castello di Rivoli, einem eindrucksvollen Barockgebäude. Der 1718 von Filippo Juvarra begonnene Bau der Barockresidenz für Viktor Amadeus II. von Savoyen blieb unvollendet und wirkt gerade deshalb faszinierend; wie eine Kulisse aus einem surrealistischen Gemälde. Nur der linke Flügel und ein Teil des mittleren Pavillons wurden fertiggestellt.
Hier befindet sich das Museo d'Arte Contemporanea (Museum für zeitgenössische Kunst). Die meisterhaft restaurierten Räume beherbergen eine Sammlung mit italienischer und internationaler Kunst von den fünfziger Jahren bis in unsere heutige Zeit.
Individuelle Mittagspause.
Zum Museum gehört seit 2019 auch die Collezione Cerruti, die Sie mit einem eigens eingerichteten Bus-Shuttle erreichen. Abgeschottet von der Öffentlichkeit, baute der Turiner Geschäftsmann Francesco Federico Cerruti (1922 bis 2015) eine der wertvollsten Kunstsammlungen der Gegenwart auf. Der menschenscheue Junggeselle lebte bescheiden in einer kleinen Wohnung in der Nähe seiner Fabriken. Allerdings führte er, so erfuhr die Kunstwelt erst nach seinem Tod, ein kunstsinniges Doppelleben: Auf dem Hügel von Rivoli außerhalb von Turin ließ er in den Sechzigerjahren ein Landhaus bauen, das er in den folgenden Jahrzehnten mit rund 300 Gemälden und Skulpturen vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert ausstattete. Sie werden begeistert sein!
Am späten Nachmittag Rückkehr ins Hotel.
Bei einem gemeinsamen Abschieds-Abendessen können Sie die vielen Eindrücke Ihrer Reise Revue passieren lassen.

nach oben

5. Tag Turin – Frankfurt

Nach dem Frühstück Fahrt zur östlich des Zentrums auf einem Hügel thronenden Basilica di Superga. Die bedeutende Wallfahrts-Kirche gehört zu den großen Werken Filippo Juvarras. Von dort genießen Sie zum Abschluss Ihrer Reise einen wunderbaren Blick über Turin, bei gutem Wetter bis zu den Alpen!
Dann heißt es Abschied nehmen von Turin. Fahrt zum Flughafen und Rückflug nach Frankfurt.

nach oben


Bildnachweis:

Luci d‘Artista 1 CCBY Giorgio Brida at-flickr
art_Reisewelten_Logo
Luci d‘Artista CCBY marco benna at-flickr
Turin CCBY Hpnx9420 at-Wikipedia.commons
Grabtuchkappelle im Dom zu Turin CCBYSA Paris Orlando at-Wikipedia.Commons
Luci d‘Artista CCBY marco benna at-flickr
Turin Pinacoteca Agnelli CCBYSA Marco Musmeci at-wikimedia.commons
Palazzo Reale CCBYSA Fulvio Spada at-Wikipeda.Commons
Luci d‘Artista CCBY Giorgio Brida at-flickr
Mario Merz © Turismo Torino
Mole Anotonelliana CCBY Simone Graziano Panetto at-flickr
Castello di Rivoli © Turismo Torino
Basilica di Superga CC0 at-Pixabay

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleiter: Dr. Wolfgang Till Busse, Kunsthistoriker
  • Ansprechendes, zentrales Standorthotel (4-Sterne-Landeskategorie)
  • Die Luci d’Artista: spektakuläre Lichtinstallationen internationaler zeitgenössischer Künstler
  • Der prachtvolle Palazzo Reale (UNESCO-Welterbe) mit seiner bedeutenden Kunstsammlung
  • Die erst 2019 eröffnete Collezione Cerruti
  • Das phantastische Formenspiel der Kirche San Lorenzo
  • „Arte Povera“ in der eindrucksvollen Fondazione Merz
  • Das originelle Filmmuseum in der Mole Antonelliana
  • Renzo Pianos Pinacoteca Agnelli innerhalb der ehemaligen FIAT-Teststrecke
  • Museo d’Arte Contemporanea im eindrucksvollen Castello di Rivoli
  • Feine Genüsse der piemontesischen Küche

Luci d‘Artista 1 CCBY Giorgio Brida at-flickr
art_Reisewelten_Logo
Luci d‘Artista CCBY marco benna at-flickr
Turin CCBY Hpnx9420 at-Wikipedia.commons
Grabtuchkappelle im Dom zu Turin CCBYSA Paris Orlando at-Wikipedia.Commons
Luci d‘Artista CCBY marco benna at-flickr

Reiseverlauf

  1. Frankfurt – Turin
  2. Mutige Stararchitektur und königlicher Glanz
  3. Arte Povera und süße Versuchung
  4. Kunstgenuss und Aussichten
  5. Turin – Frankfurt


Turin Pinacoteca Agnelli CCBYSA Marco Musmeci at-wikimedia.commons
Palazzo Reale CCBYSA Fulvio Spada at-Wikipeda.Commons
Luci d‘Artista CCBY Giorgio Brida at-flickr
Mario Merz © Turismo Torino
Mole Anotonelliana CCBY Simone Graziano Panetto at-flickr
Castello di Rivoli © Turismo Torino
Basilica di Superga CC0 at-Pixabay

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Wolfgang Till Busse, Kunsthistoriker

Termine

  • 23.11.2022 – 27.11.2022

nach oben