Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Naturerlebnis West-Kanada - A_WCAZDV

Conti-Reisen / Reisefinder / Erlebnisreisen / Nordamerika / Kanada / Naturerlebnis West-Kanada - A_WCAZDV

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Naturerlebnis West-Kanada

Von der Prärie durch die Rocky Mountains an den Pazifik

In Kooperation mit dem Zentral-Dombau-Verein zu Köln



Reisetermin: 25.08. - 05.09.2021
Jetzt anmelden

Die Naturräume West-Kanadas zählen zu den spektakulärsten der Welt. Die feuchtmilde Pazifikküste im Westen, grüne Täler mit Obst und Weinanbau, die wilden Eisriesen der Rocky Mountains und die weiten Prärien jenseits der Berge entfalten ein Landschaftspanorama von epischer Schönheit.
Auf dieser exklusiven Reise erkunden Sie die Provinzen Alberta und British Columbia intensiv mit Bus, Boot und Eisenbahn. Von der modernen Western-Metropole Calgary geht es in die Badlands zu den berühmten Dinosaurier-Funden und zum roten Canyon am Waterton Lake. Danach gönnen Sie sich ausreichend Zeit für den Icefields Parkway, mit Abstechern zu türkis-blauen Seen, spritzigen Wasserfällen und imposanten Gletschern. Der legendäre Fernreisezug „The Canadian“ bringt Sie schließlich über Nacht auf luxuriöse Weise an die Küste nach Vancouver, wo Sie pazifische Gelassenheit erleben und einen der schönsten Gärten der Welt auf Vancouver Island genießen können.


1. Tag Frankfurt – Calgary

Linienflug mit Air Canada von Frankfurt nach Calgary (Zubringerflüge auf Anfrage). Nach ca. 9 Stunden Flugzeit landen Sie am Nachmittag (Ortszeit) in der größten Stadt der kanadischen Provinz Alberta, in der 1988 die Olympischen Winterspiele stattfanden. Transfer zum Hotel im Zentrum der Stadt und Zimmerbezug für 1 Übernachtung. Am Abend bietet sich die Gelegenheit zu einem gemeinsamen Abendessen im Hotel oder in einem nahe gelegenen Restaurant (fakultativ). Lassen Sie den Tag geruhsam ausklingen und stimmen Sie sich auf die kommenden Tage ein.

nach oben

2. Tag Von Calgary in die Prärie

Seit dem 19. Jh. schlägt in Calgary das wirtschaftliche und kulturelle Herz der Provinz Alberta, eine Metropole der Kontraste, in der das liebevoll gepflegte Image als gastfreundliche Westernstadt auf den sichtbaren Wohlstand des Ölzeitalters trifft. Glitzernde Glaspaläste und beeindruckende Bürotürme überragen die alten Häuser aus der Gründerzeit. Den besten Überblick über die Stadt erhalten Sie vom 190 m hohen Calgary Tower. Bei gutem Wetter reicht die Sicht vom Flachland im Osten bis zu den schneebedeckten Gipfeln der Rocky Mountains im Westen.
Bei einer gemeinsamen Stadtrundfahrt sehen Sie u. a. die ehrwürdige City Hall, das imposante Saddledome-Eissportstadion und das rekonstruierte Fort Calgary (Außenbesichtigungen).
Nachdem Sie Calgary verlassen haben, fahren Sie durch die endlos scheinenden Felder der ehemaligen Prärie zum Horseshoe Canyon. Bei einem kleinen Rundgang durch die spektakuläre Landschaft entdecken Sie mit den „Hoodoos“, bizarre Steinformationen.
Am späten Nachmittag erreichen Sie die Kleinstadt Drumheller und besuchen das Tyrell Museum für Paläontologie, das eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen von Dinosaurier-Fossilien zeigt.
Gelegenheit zum individuellen Abendessen und Übernachtung in Drumheller.

nach oben

3. Tag Das Erbe der Ureinwohner

Die erste Etappe Ihrer Fahrt durch die Badlands und das Ranchland führt Sie in südlicher Richtung zum „Head-Smashed-In Buffalo Jump“. Der historische Jagdplatz der nordamerikanischen Ureinwohner gehört seit 1981 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Archäologische Untersuchungen haben nachgewiesen, dass hier schon vor rund 6000 Jahren Bisons erlegt wurden, in dem man die Herden über eine Klippe trieb. Das Informationszentrum bietet einen interessanten Einblick in die Kultur und Bräuche in prähistorischer Zeit.
Vorbei an der Kleinstadt Pincher Creek erreichen Sie am Nachmittag den Waterton Lakes-Nationalpark im Süden der Provinz Alberta unmittelbar an der Grenze zur USA. Ein Abstecher führt zum Red Rock Canyon, den Sie bei einem gemeinsamen Rundgang entdecken. Das rote Gestein bietet einen spannenden Kontrast zu der grünen Vegetation und dem kristallklaren Wasser.
Rückfahrt zum Waterton Lake und Übernachtung in einem Hotel direkt am See. Mit einem gemeinsamen Abendessen lassen Sie den Tag ausklingen.

nach oben

4. Tag In die Bergwelt der Rocky Mountains

Zum Auftakt des Tages unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Waterton Lake. Genießen Sie den Blick auf die atemberaubenden Landschaften rund um die tiefsten Seen der Rocky Mountains. An den steilen Ufern zeigen sich mitunter wilde Tiere wie Schwarzbären, Dickhornschafe, Rehe und Elche. In der klaren Luft ziehen Steinadler ihre Kreise.
Am Nachmittag setzen Sie Ihre Reise in die Bergwelt der Rocky Mountains fort. Auf den letzten Kilometern Ihrer heutigen Etappe folgen Sie dem Trans-Canadian Highway, einer transkontinentalen Verbindung, die von der Ost- bis an die Westküste des Landes führt. Sie folgen dem Verlauf des Bow River und erreichen am Abend das Städtchen Banff im gleichnamigen Banff-Nationalpark, Ihren Standort für die beiden kommenden Übernachtungen. Zimmerbezug und Gelegenheit zum individuellen Abendessen.

nach oben

5. Tag Gletscherseen und steile Gipfel

Ziel Ihres heutigen Ausflugs sind die atemberaubend schönen Landschaften rund um den Lake Louise, der zu den schönsten, aber auch meistbesuchten Gletscherseen Kanadas zählt. Etwas beschaulicher ist der am Ende eines Hochtals gelegene Moraine Lake, der von zehn schneebedeckten Gipfeln eingerahmt wird. Genießen Sie das beeindruckende Panorama bei einem gemeinsamen Spaziergang!
Eine etwa 9 km lange Wanderung führt anschließend vom Lake Louise zum Lake Agnes. Auf dem Weg durch die dichten Wälder bieten sich immer wieder wunderschöne Aussichten auf stille Seen und plätschernde Wasserfälle. Am Teahouse, einem urigen Blockhaus am Ufer des Sees, stärken Sie sich bei einem mitgebrachten Picknick. Wer auf die Wanderung verzichten möchte, kann alternativ eine Kanufahrt auf dem Lake Louise unternehmen oder das elegante Hotel Chateau Lake Louise besuchen.
Nach der Rückkehr nach Banff führt am späten Nachmittag eine Seilbahnfahrt auf den Sulphur Mountain. Die Terrasse der Bergstation liegt in über 2500 m Höhe und bietet einen grandiosen Panoramablick in die majestätische Bergwelt des Banff-Nationalparks und das Bowtal.
Gelegenheit zum individuellen Abendessen in Banff.

nach oben

6. Tag Der Icefields Parkway, die berühmteste Panoramastraße Kanadas

Die heutige Etappe auf einer der schönsten Traumstraßen der Welt verspricht atemberaubende Natur- und Landschaftsimpressionen. Mächtige Gletscher, weite Täler mit tiefblauen Bergseen und tosende Wasserfälle – genießen Sie die gewaltige Schönheit der Rocky Mountains! Immer wieder bieten sich spektakuläre Aussichten und traumhafte Fotomotive.
Der Highway 93, wie der Icefields Parkway offiziell heißt, beginnt kurz hinter Lake Louise und verbindet den Banff-Nationalpark mit dem Jasper-Nationalpark. Immer wieder unterbrechen Sie Ihre Fahrt für kurze Spaziergänge, die zu den zu den schönsten Aussichtspunkten führen. Sie blicken auf den türkis funkelnden Bow Lake und sehen den gewaltigen Crowfoot-Gletscher. Das feine Gesteinsmehl, das mit dem Schmelzwasser in den Peyto Lake fließt, verleiht dem See seine unvergleichlich intensive Färbung.
Nach einem Spaziergang zum Mistaya Canyon mit seinen außergewöhnlichen Felsformationen erreichen Sie das Columbia Icefield, das von acht großen Gletschern gebildet wird.
Am Abend Ankunft in Ihrem Hotel bei den Sunwapta-Wasserfällen und Zimmerbezug für 2 Übernachtungen. Mit einem gemeinsamen Barbecue-Abendessen klingt der Tag aus.

nach oben

7. Tag Jasper-Nationalpark und Lake Maligne

Erstes Ziel Ihres heutigen Ausflugs sind die Athabsca-Falls, die zu den imposantesten Wasserfällen in den kanadischen Rocky Mountains gehören. Durch enge Felsspalten schießen die gewaltigen Wassermassen des Athabasca Rivers über mehrere Stufen ins Tal.
Vorbei am Horseshoe Lake fahren Sie weiter zum Maligne Canyon. Bei einer kurzen Wanderung zu der schmalen und bis zu 55 m tiefen Schlucht ist gut zu erkennen, wie sich das Wasser seit der letzten Eiszeit seinen Weg durch die Kalksteinfelsen gebahnt hat. Dabei entstanden Höhlen, steile Felswände und unterirdische Wasserläufe.
Höhepunkt des Tages ist eine Bootsfahrt auf dem Maligne Lake, der zu den bekanntesten Wahrzeichen Kanadas gehört. Mit mehr als 22 km Länge ist er nach dem Baikalsee der zweitgrößte Gletschersee der Welt. An seinem Ufer sind vor allem im Sommer zahlreiche Wildtiere zu beobachten. Die winzige Spirit Island ist eine der meistfotografierten Inseln des Landes.
Rückfahrt zu Ihrem Hotel bei den Sunwapta-Wasserfällen und gemeinsames Abendessen im Hotel.

nach oben

8. Tag Mit der Eisenbahn an den Pazifik

Am frühen Morgen fahren Sie zum Bahnhof in Jasper, wo Sie der berühmte Fernreisezug „The Canadian“ der VIA Rail Canada zu einer außergewöhnlichen Bahnfahrt erwartet. Mehrmals die Woche verbindet der Linienzug die Metropole Toronto im Osten Kanadas mit Vancouver am Pazifik. Für die mehr als 4400 km lange Strecke benötigt er fast vier Tage und vier Nächte. Ihre Etappe beginnt mit der Abfahrt in Jasper gegen 9:30 Uhr. Nach einer 20-stündigen Bahnreise erreichen Sie Vancouver am nächsten Morgen.
Der eindrucksvollste Teil der Strecke führt durch die Bergwelt der Rocky Mountains. Aus den Fenstern in ihrem modernen Abteilwagen oder dem Panoramawagen mit Glasdach bieten sich immer wieder faszinierende Ausblicke in die ungezähmte Natur Kanadas. Zum Brunch, Abendessen und Frühstück werden Sie im Bordrestaurant erwartet. Am Abend verwandelt sich ihr Abteil in ein privates Schlafabteil mit richtigen Betten, Waschgelegenheit und WC.
Genießen Sie die Naturschönheit Kanadas aus einer außergewöhnlichen Perspektive und lassen Sie sich von diesem einmaligen Erlebnis begeistern!

nach oben

9. Tag Vancouver, die „Perle am Pazifik“

Nach dem Frühstück im Speisewagen des Canadian erreicht Ihr Zug die Pacific Central Station, den Bahnhof von Vancouver. Eingerahmt von hohen Bergen und umschlossen von den Fjorden und Meeresarmen des Pazifiks schlägt in der größten Stadt der Provinz British Columbia das wirtschaftliche und kulturelle Herz Westkanadas.
Auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt erleben Sie das multikulturell geprägte Vancouver zwischen Tradition und Moderne. Sie sehen das historische Stadtviertel Gastown und die repräsentativen Gebäude am Robson Square. An die Kultur fernöstlicher Einwanderer erinnert das quirlige Chinatown. Höhepunkte zeitgenössischer Architektur sind der Canada Place und die gläserne Kuppel des Science World. Auf einer vorgelagerten Halbinsel liegt der Stanley Park, in dem eine Gruppe originaler Totempfähle aufgestellt ist. Hier befindet sich auch das Aquarium (Außenbesichtigung). Von einem Aussichtspunkt bietet sich ein schöner Blick auf die Skyline von Vancouver.
Die Mittagspause verbringen Sie auf Granville Island, wo Sie der beliebteste Markt der Stadt mit einer Fülle kulinarischer Köstlichkeiten empfängt.
Anschließend führt ein Ausflug über die Lions Gate Bridge in die nördlichen Stadtteile Vancouvers. Ein besonderes Erlebnis ist der Spaziergang über die Capilano-Hängebrücke. Die freischwingende Seilbrücke überpannt in 70 m Höhe die Schlucht des gleichnamigen Flusses. Zum Abschluss besuchen Sie die Capilano-Lachszuchtanlage. Mit viel Engagement widmet sich die gemeinnützige Einrichtung der Vermehrung und dem Erhalt und der für das Ökosystem wichtigen Wanderfische.
Rückfahrt zu Ihrem komfortablen Hotel in der Innenstadt von Vancouver und Zimmerbezug für 2 Übernachtungen. Bei einem gemeinsamen Abendessen in einem ausgesuchten Restaurant lassen Sie die Erlebnisse der vergangenen Tage Revue passieren.

nach oben

10. Tag Vancouver Island

Am Vormittag Fährfahrt von Tsawwassen nach Swartz Bay auf Vancouver Island. Die größte nordamerikanische Pazifikinsel zeichnet sich durch ihr mildes Klima aus und gehört zu den ältesten Siedlungsplätzen europäischer Kolonisten.
Zum Auftakt besuchen Sie die berühmten Butcharts Gardens. Die rund 20 ha große Parkanlage wurde bereits im Jahr 1904 angelegt. Jedes Jahr pflanzen die Gärtner über eine Million Blumen, die den Garten in ein überbordendes Blütenmeer verwandeln.
Anschließend erkunden Sie die vom Glanz des britischen Empire geprägte Provinzhauptstadt Victoria, die 1843 von der Hudson Bay Company gegründet wurde. Sie sehen das imposante Parlamentsgebäude und spazieren entlang des Hafens. Eine Perle kolonialer Architektur ist das ehrwürdige Empress Hotel.
Auf der Rückfahrt mit der Fähre aufs Festland bietet sich die Gelegenheit zum individuellen Abendessen.

nach oben

11. Tag Abschied von Kanada

Nach dem Frühstück bleibt noch etwas Zeit für einen letzten individuellen Spaziergang ans Meer. Dann heißt es Abschied nehmen von Kanada. Transfer zum Flughafen von Vancouver und Abflug in Richtung Europa. Die Flugzeit beträgt etwa 10 Stunden.

nach oben

12. Tag Zurück in Deutschland

Am Morgen Ankunft auf dem Flughafen Frankfurt.

nach oben


Bildnachweis:

Lake_Maligne_CCBBSA2.0_Edwin_Poon-at-flickr
Calgary_CC0-at-pixabay
Hoodoos_Drumheller_CC0_Gorgo-at-wikimedia.commons
Red_Rock_Canyon_CC0_Gabriel_D_Velasquez-at-wikimedia.commons
Moraine_Lake_CC0-at-pixabay
Icefield_Parkway_CCBY2.0_HandsLive-at-flickr
Sunwapta_Falls_CCBYSA2.0_Dave_Bezaire-at-flickr
Elche_CC0-at-pixabay
Maligne_Canyon_CCBYSA2.0_wonkanerd-at-flickr
Canadian_Panorama_©_Via_Rail_Canada
Candian_Panoramawagen_©_Martin_Wein
Vancouver_Panorama_CC0-at-pixabay
Butchart_Gardens_CC0-at-pixabay
Victoria_Hafen_CC0-at-pixabay

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Dr. Martin Wein, Reisejournalist, Historiker und erfahrener Kanada-Liebhaber
  • Besuch der Western-Metropole Calgary mit Fahrt auf den Calgary-Tower
  • Prähistorische Dinosaurier-Fossilien in den Badlands der kanadischen Prärie
  • Bootsfahrten auf dem Waterton Lake und dem Maligne Lake
  • Spektakuläre Landschaften in den Nationalparks der Rocky Mountains
  • Fahrt auf dem Icefields Parkway, einer der schönsten Panoramastraßen der Welt
  • Elche, Bären und Adler – faszinierende Beobachtungen der einheimischen Wildtiere
  • Seilbahnfahrt auf den Sulphur Mountain bei Banff mit herrlichem Panoramablick
  • Wanderung vom Lake Louise zum malerischen Lake Agnes
  • Erlebnis „The Canadian“ – komfortable Bahnfahrt mit dem legendären Fernreisezug von Jasper nach Vancouver
  • Ausführliche Stadtbesichtigung von Vancouver, der „Perle am Pazifik“
  • Ausflug nach Vancouver Island mit Besuch der Hauptstadt Victoria und der idyllischen Butchart Gardens

Lake_Maligne_CCBBSA2.0_Edwin_Poon-at-flickr
Calgary_CC0-at-pixabay
Hoodoos_Drumheller_CC0_Gorgo-at-wikimedia.commons
Red_Rock_Canyon_CC0_Gabriel_D_Velasquez-at-wikimedia.commons
Moraine_Lake_CC0-at-pixabay
Icefield_Parkway_CCBY2.0_HandsLive-at-flickr
Sunwapta_Falls_CCBYSA2.0_Dave_Bezaire-at-flickr

Reiseverlauf

  1. Frankfurt – Calgary
  2. Von Calgary in die Prärie
  3. Das Erbe der Ureinwohner
  4. In die Bergwelt der Rocky Mountains
  5. Gletscherseen und steile Gipfel
  6. Der Icefields Parkway, die berühmteste Panoramastraße Kanadas
  7. Jasper-Nationalpark und Lake Maligne
  8. Mit der Eisenbahn an den Pazifik
  9. Vancouver, die „Perle am Pazifik“
  10. Vancouver Island
  11. Abschied von Kanada
  12. Zurück in Deutschland


Elche_CC0-at-pixabay
Maligne_Canyon_CCBYSA2.0_wonkanerd-at-flickr
Canadian_Panorama_©_Via_Rail_Canada
Candian_Panoramawagen_©_Martin_Wein
Vancouver_Panorama_CC0-at-pixabay
Butchart_Gardens_CC0-at-pixabay
Victoria_Hafen_CC0-at-pixabay

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Martin Wein, Reisejournalist und Historiker

Termine

  • 25.08.2021 – 05.09.2021

nach oben