Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Hanseatische Orgellandschaften - A_ONOZDV

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Deutschland / Hanseatische Orgellandschaften - A_ONOZDV

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Hanseatische Orgellandschaften

Musikalische Schätze in Bremen und Hamburg

In Kooperation mit dem Zentral-Dombau-Verein zu Köln



Reisetermin: 20.09. - 25.09.2021
Jetzt anmelden

Diese facettenreiche Orgelreise mit Dirigent und Organist Wolfgang Siegenbrink und Dr. Jochen Schröder führt Sie zu Meisterwerken des europäischen Orgelbaus in Norddeutschland. Die in dieser Küstenregion im Barockzeitalter entstandene Orgelbaukunst und Orgelmusik trug in bedeutender Weise zur Entwicklung der internationalen Musikkultur bei. Eine besondere Rolle spielte hierbei Arp Schnitger (1648–1719), der u. a. in Hamburg, Stade und Bremen 36 großartige Musikinstrumente erschuf. Ein wunderbares Beispiel hören Sie in Ganderkesee.
In der Kaiser- und Bischofsstadt Paderborn werden Sie im Dom klangvoll mit einem Orgelkonzert begrüßt. Weiter geht es in die ehrwürdige Hansestadt Bremen mit dem Dom St. Petri, dem Technik-Museum Universum und der spektakulären Kunsthalle.
Bei einem Abstecher in das „Alte Land am Elbestrom“ besuchen Sie Stade mit der Hauptkirche St. Cosmae und Damiani sowie einem wunderbares Ensemble an vorbildlich restaurierten Häusern in der romantischen Altstadt.
Hamburg, das „Tor zur Welt“, gilt nicht umsonst als eine der schönsten Städte Deutschlands. Selbst die eher zurückhaltenden Hanseaten können den Stolz über „ihre“ Stadt nur schwer verbergen. Freuen Sie sich auf Elbe, Alster, Speicherstadt und viel maritimes Flair. Sie lernen das Orgelensemble des „Hamburger Michel“ kennen und lauschen der historischen Stadtorgel in der Katharinenkirche. Zudem erkunden Sie das reizvolle KomponistenQuartier und den Hamburger Hafen der Superlative. Entspannung verspricht eine romantische Bootsfahrt auf der Außenalster!
Ihre Rückfahrt führt Sie über Kloster Bentlage, wo Sie ein verstecktes Juwel westfälischer Kunst entdecken.
An vier Reisetagen wird Ihnen Organist Wolfgang Siegenbrink je eine der Orgeln bei konzertanten Vorführungen präsentieren. Dr. Jochen Schröder führt Sie zu interessanten und manch unbekannten Sehenswürdigkeiten im zauberhaften hanseatischen Norden.


1. Tag Köln – Paderborn – Ganderkesee

Am Morgen starten Sie zu Ihrer Fahrt im komfortablen Reisebus von Köln in Richtung Norddeutschland. (Vorübernachtung in Köln auf Anfrage.)
Am späten Vormittag erreichen Sie Paderborn, wo Wolfgang Siegenbrink Sie mit einer Orgelvorführung an der Paderborner Domorgel musikalisch auf dieser Reise begrüßt. Das Orgeltrio der Firma Siegfried Sauer zählt zu den größten seiner Art in Europa und ist mit einem 2018 erneuerten und digital erweiterten Spieltisch technisch auf dem neuesten Stand. Lassen Sie sich mit zauberhaften Klangbildern auf die kommenden Tage einstimmen!
Im Anschluss zeigt Ihnen Dr. Jochen Schröder interessante Details im und am dreischiffigen Dom, dessen Ursprünge bereits im frühen Mittelalter liegen, so auch das figurengeschmückte Südportal und das berühmte Dreihasenfenster im Kreuzgang.
Nach einer individuellen Mittagspause bewundern Sie während eines gemeinsamen Stadtrundgangs die prachtvolle Fassade des Rathauses im Stil der Weserrenaissance. Sie werfen einen Blick in die Bartholomäuskapelle, sehen die Ausgrabungen der karolingischen Kaiserpfalz und die Quellen der Pader.
Danach fahren Sie durch das Oldenburger Münsterland und den Naturpark Wildeshauser Geest nach Ganderkesee. Hier beziehen Sie die Zimmer in einem familiär geführten Hotel für die ersten beiden Nächte. Gemeinsames Abendessen.

nach oben

2. Tag Hansestadt Bremen

Nach kurzer Fahrt erreichen Sie die ehrwürdige Hansestadt Bremen, die Sie unter verschiedensten Aspekten kennenlernen. Im Universum Bremen führt Sie eine faszinierende Entdeckungsreise durch die Themenbereiche Technik, Mensch und Natur. In diesem Wissenschaftszentrum können Sie spannende naturwissenschaftliche Phänomene mit allen Sinnen erleben und ausprobieren. Anfassen ist ausdrücklich erlaubt!
Mit dem Bus geht es nun ins Zentrum der Stadt zur Kunsthalle Bremen, die bereits seit über 150 Jahren existiert. Die erstaunlich vielfältige Sammlung mit herausragenden Gemälden und Skulpturen wird seit 2020 in ganz neuer Weise arrangiert und zeigt sich in begeisternder Ästhetik. Ergänzende Themenräume, wie „Bremen und die Welt“ oder „Globaler Handel“ behandeln alte und ungebrochen aktuelle Fragen, die uns Menschen bewegen. Freuen Sie sich auf ein besonderes Kunsterlebnis!
Nach einer anregenden Kunstführung spazieren Sie gemeinsam in das nahe, bezaubernde „Schnoorviertel“, das älteste erhaltene Wohnviertel der Stadt. Genießen Sie in den charmanten Gassen Ihre individuelle Mittagspause!
Am Nachmittag widmen Sie sich während eines Stadtrundgangs den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Bremens. Sie sehen das Bremer Rathaus, das sich im Stil der Weserrenaissance mit einer prunkvollen Fassade präsentiert (Außenbesichtigung). Danach schlendern Sie über den Marktplatz, der seit Jahrhunderten das Herz der Hansestadt ist und sicherlich zu den schönsten Plätzen Deutschlands zählt. Von hier aus haben Sie einen wunderbaren Blick auf den steinernen Roland, dem Wahrzeichen der Stadt.
Nach einer Kaffeepause erwartet Sie eine Besichtigung des imposanten Doms St. Petri, der auf eine über 1200-jährige Geschichte zurückblickt. Seine frühgotische Form erhielt er in der ersten Hälfte des 13. Jh.s. Nach dem Ende der regulären Öffnungszeit lässt Wolfgang Siegenbrink hier die wunderbare Sauer-Orgel von 1894 für Sie ertönen. Sie wurde 1996 umfassend restauriert. Die Zahl der klingenden Stimmen beträgt nun 98, mit Glockenspiel und Pedaltransmission insgesamt 100.
Nach diesem wunderbaren Musikgenuss fahren Sie zurück zum Hotel. Gemeinsames Abendessen.

nach oben

3. Tag Ganderkesee – Stade – Hamburg

Nach dem Frühstück besuchen Sie heute die gotische St.-Cyprian- und Cornelius-Kirche in Ganderkesee. Bei einem Orgelanspiel durch Wolfgang Siegenbrink genießen Sie die wunderbaren Klangfarben der kostbaren, 1699 erbauten Arp Schnitger-Orgel.
Weiterfahrt in die Region „Altes Land am Elbstrom“zur ehemaligen Hansestadt Stade, einst ein direkter Rivale der Hafenstadt Hamburg. Das verträumte Städtchen hat sich in den letzten 20 Jahren zu einem belebten und für das gesamte Umland attraktiven Anziehungspunkt entwickelt. In der Nähe des alten Hafens liegen die von der äußeren Gestalt mittelalterlichen Kirchen St. Cosmae und Damiani und St. Wilhadi.
Die evangelisch-lutherische Hauptkirche St. Cosmae und Damiani wurde in der zweiten Hälfte des 13. Jh.s im Stil der Backsteingotik erbaut. Im Inneren beeindruckt der figurenreiche Barockaltar von Christian Precht (1674–77). Die große Orgel von 1668–75 ist ein Werk von Behrendt Huß und seines Neffen Arp Schnitger.
Auf Ihrem Weg durch die mehr als 1000-jährige Stadt, bei der Sie ihre wechselvolle Geschichte kennenlernen, geht es vorbei an den vorbildlich restaurierten Häusern und den schönen Plätzen des vom Wasser umgebenen Stadtkerns. Sie kommen zum Fischmarkt mit seinem rekonstruierten Holztretkran, umrahmt von Kaimauern und herrlichen Fachwerkhäusern. Der Weg führt Sie vorbei am Rathaus, das nach dem großen Brand von 1659 als schwedisches Amtshaus neu errichtet wurde. Ganz in der Nähe liegt der Pferdemarkt mit dem Zeughaus aus dem 17. Jh. und die St. Wilhadi Kirche, ein Backsteinbau aus dem 13./14. Jh.
In Hamburg erwartet Sie das moderne Mercure Hotel Hamburg Mitte, Ihr zweites Standorthotel. Es liegt ganz in der Nähe des Parks Planten und Blomen; Hamburgs grüner Oase mitten in der Stadt.
Gemeinsames Abendessen im Hotel.

nach oben

4. Tag Musikalische Schätze in Hamburg

Nach dem reichhaltigen Frühstück besuchen Sie die Michaeliskirche („Hamburger Michel"). Das im Barockstil errichtete Gotteshaus zählt zu den bedeutendsten Kirchen Norddeutschlands und ist das weithin sichtbare Wahrzeichen Hamburgs. Der weiträumige Innenraum bietet bis zu 2500 Menschen Platz.
Bei einer Orgelführung erläutert Ihnen der örtliche Organist die insgesamt sechs einzigartigen, teilweise miteinander verbundenen Orgeln. Jede einzelne hat ihre Besonderheit. Mehr als 10 000 Pfeifen zählen alle Orgeln der Michaeliskirche zusammen. Bei der anschließenden Mittagsandacht um 12 h können Sie der faszinierenden Klangwelt lauschen!
Viele bedeutende Komponisten lebten und wirkten in Hamburg. In den historisch rekonstruierten Hamburger Bürger- und Kaufmannshäusern in der Peterstraße besuchen Sie das reizvolle KomponistenQuartier. Tauchen Sie bei einer Führung ein in die einzigartige Musikgeschichte der Stadt im 18. und 19. Jh. – von Georg Philipp Telemann bis Gustav Mahler! Im Anschluss können Sie den Eindrücken bei einer Kaffeepause nachspüren. Oder Sie besuchen individuell das Johannes Brahms gewidmete Museum (im Kombiticket enthalten). Sein Leben und Werk zeichnen einen faszinierenden Weg durch das 19. Jh., von Hamburg bis in die Musikmetropole Wien.
Am späten Nachmittag genießen Sie eine entspannende und gleichzeitig erlebnisreiche Kanalfahrt auf der romantischen Außenalster und ihrem Umfeld!

nach oben

5. Tag Hamburg: Architektur und Musik

Auch der heutige Tag ist der beeindruckenden Hansestadt Hamburg gewidmet. Bei einem Rundgang spazieren Sie durch das imposante, im eklektizistischen Stil errichtete Rathaus, sehen die traditionsreiche Hamburger Börse und das Chilehaus, eines der markantesten Gebäude im Kontorhausviertel. Ihr Spaziergang führt Sie weiter entlang der typischen Fleete (Mündungsarme der Alster und Bille) zur malerischen Speicherstadt, die zusammen mit dem Kontorhausviertel zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.
Am Ende des Kaiserkais thront die imposante Elbphilharmonie, die 2016 fertiggestellte faszinierende Konzerthalle. Ihr Bau hatte zum Ziel, ein neues Wahrzeichen der Stadt und ein „Kulturdenkmal für alle“ zu werden. Durch den Kaispeicher und über eine 80 m lange und 26 m hohe Rolltreppe (die so genannte Tube) sowie eine zweite, kurze Rolltreppe erreichen Sie die Plaza. Genießen Sie einen herrlichen Ausblick über die Innenstadt, Elbe und den Hafen!
Nach der individuellen Mittagspause erkunden Sie mit dem Bus und an Bord einer Barkasse den geschäftigen Hafenbereich, Hamburgs „Tor zur Welt“, das eine Fläche von 100 km² umfasst. Als Deutschlands größter und Europas drittgrößter Containerhafen nimmt die Hansestadt eine zentrale Verteilerfunktion für weltweite Warentransporte ein. Sie sehen neben den Kais und Überseeschiffen, die St.-Pauli-Landungsbrücken und die bedeutende Werft Blohm & Voss. Beeindruckend sind auch das Containerterminal und die neu entstehende moderne HafenCity.
Am Nachmittag widmen Sie sich der dreischiffigen Katharinenkirche, deren goldverzierter Turm aus Kupfer markant den Weg weist. Die Kirche der Kaufleute, Schiffsbauer und Bierbrauer steht auf einem im 13. Jh. mit 1100 Lärchenstämmen befestigten Grund.
Hier genießen Sie bei einem Orgelanspiel durch Wolfgang Siegenbrink die einmalige Klangfülle dieser großen historischen Stadtorgel im Stil des Hanseatischen Orgelbarock! Ihre Ursprünge reichen bis ins 16. Jh. zurück. Sie wurde von 2009–2013 aufwändig rekonstruiert. Dabei wurden 520 vor der Zerstörung von 1943 ausgelagerte historische Pfeifen verwendet.
Im Anschluss fahren Sie zurück zum Hotel.
Der Abend steht heute zu Ihrer freien Verfügung. Sie haben Gelegenheit zum individuellen Besuch eines Konzertes der KlassikPhilharmonie Hamburg in der Laeiszhalle (Programm: Edward Elgar: Land of Hope and Glory aus „Pomp and Circumstance“, fakultativ, Verfügbarkeit wird bei Buchung geprüft).

nach oben

6. Tag Kloster Bentlage – Köln

Nach dem Frühstück nehmen Sie Abschied von Hamburg. Auf dem Weg nach Köln besuchen Sie das zauberhafte Kloster Bentlage am Rand der Stadt Rheine, ein weitgehend intaktes Juwel westfälischer Kultur. In der mittelalterlichen Klosteranlage, die auch als Schloss genutzt wurde, sehen Sie bei einer Führung die kostbaren „Reliquiengärten“ (mittelalterliche Altarvorsätze). Vor über 500 Jahren arrangierten Zisterzienserinnen den Reliquienschatz der Bentlager Kreuzherren zu einem Kunstwerk aus Gebeinen, künstlichen Blumen, Skulpturen und Pailletten.
Ihre individuelle Mittagspause können Sie im gemütlichen Klostercafé genießen!
Am Nachmittag treten Sie mit vielen klangvollen neuen Eindrücken die Rückreise nach Köln an, das Sie voraussichtlich am frühen Abend erreichen werden.

nach oben


Bildnachweis:

Hamburg Michaeliskirche Orgel CCBYSA3.0 Cherubino-at-Wikimedia Commons
Paderborner Domorgel CCBYSA4.0 Tsungam-at-WikimediaCommons
Universum Bremen CCBY2.0-Allie_Caulfield-at-flickr
Kunsthalle Bremen (C) Ingrid Krause BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Schnoorviertel (C) Ingrid Kause BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Ganderkesee Arp Schnitger-Orgel CCBYSA3.0 Matthias Süßen-at-Wikimedia Commons
Stade Altstadt CC0-at-pixabay
Hamburg Michaeliskirche CC0-at-pixabay
Hamburg KomponistenQuartier CCBYSA4.0 Nicknicknick97-at-Wikimedia Commons
Hamburg Rathaus CC0-at-pixabay
Wasserschloss - Speicherstadt CCBY Xavi-at-flickr
Hamburg Katharinenkirche Orgel CCBYSA3.0 Concord-at-Wikimedia Commons
Kloster Bentlage CCBYSA2.0 Udo und Joan Fugel-at-Wikimedia Commons

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Musikalische Fachleitung: Wolfgang Siegenbrink, Dirigent und Organist
  • Fachreiseleitung: Dr. Jochen Schröder, Kunsthistoriker
  • Gute Hotels in Ganderkesee und Hamburg
  • Orgelvorführung an der Paderborner Domorgel
  • Ehrwürdige Hansestadt Bremen, faszierende Kunsthalle, Technik-Museum Universum, Orgelkonzert im Dom St. Petri
  • In Ganderkesee erklingt für Sie die kostbare Arp Schnitger-Orgel
  • Wunderschöne Altstadt der ehemaligen Hansestadt Stade
  • Bezauberndes Hamburg mit Orgelhöhepunkten, Speicherstadt und KomponistenQuartier
  • Romantische Bootsfahrt auf der Außenalster und eine Hafenrundfahrt
  • Besuch des Klosters Bentlage, ein Juwel westfälischer Kultur

Hamburg Michaeliskirche Orgel CCBYSA3.0 Cherubino-at-Wikimedia Commons
Paderborner Domorgel CCBYSA4.0 Tsungam-at-WikimediaCommons
Universum Bremen CCBY2.0-Allie_Caulfield-at-flickr
Kunsthalle Bremen (C) Ingrid Krause BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Schnoorviertel (C) Ingrid Kause BTZ Bremer Touristik-Zentrale
Ganderkesee Arp Schnitger-Orgel CCBYSA3.0 Matthias Süßen-at-Wikimedia Commons

Reiseverlauf

  1. Köln – Paderborn – Ganderkesee
  2. Hansestadt Bremen
  3. Ganderkesee – Stade – Hamburg
  4. Musikalische Schätze in Hamburg
  5. Hamburg: Architektur und Musik
  6. Kloster Bentlage – Köln


Stade Altstadt CC0-at-pixabay
Hamburg Michaeliskirche CC0-at-pixabay
Hamburg KomponistenQuartier CCBYSA4.0 Nicknicknick97-at-Wikimedia Commons
Hamburg Rathaus CC0-at-pixabay
Wasserschloss - Speicherstadt CCBY Xavi-at-flickr
Hamburg Katharinenkirche Orgel CCBYSA3.0 Concord-at-Wikimedia Commons
Kloster Bentlage CCBYSA2.0 Udo und Joan Fugel-at-Wikimedia Commons

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Jochen Schröder, Kunsthistoriker

Termine

  • 20.09.2021 – 25.09.2021

nach oben