Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Paris und das Tal der Seine - A_PARCHRW

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Frankreich / Paris und das Tal der Seine - A_PARCHRW

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Paris und das Tal der Seine

mit der Verhüllung des Arc de Triomphe durch Christo

+++ausgebucht - Warteliste möglich+++



Reisetermin: 22.09. - 27.09.2021
Jetzt anmelden

Dort, wo die französische Sprache entstand, wo die Architektur der Gotik entwickelt und
die großen Kapitel einer bewegten Geschichte geschrieben wurden, schlägt bis heute
das Herz einer stolzen Kulturnation.
Im Herbst 2021 schaut die ganze Welt auf Paris: Für 16 Tage wird der Arc de Triomphe,
eines der bekanntesten Wahrzeichen der Stadt, verhüllt. Mit dieser einmaligen Aktion wird das letzte Werk des im Mai 2020 verstorbenen Künstlers Christo verwirklicht. Zusammen mit seiner Frau Jeanne-Claude hatte er das Projekt bereits vor mehr als 50 Jahren entwickelt.
Die Verhüllung aus silberblauem Stoff und roten Seilen wird zu einem einmaligen und unvergesslichen Kunsterlebnis!
Begleiten Sie uns auf eine Reise in die lebensfrohe Stadt an der Seine und erleben Sie eine lebendige Kunst- und Kulturmetropole. Gemeinsam besuchen Sie einige der schönsten
und interessantesten Museen der Stadt und folgen den Spuren von Monet, Renoir und vielen weiteren berühmten Malern.
Beschaulicher geht es im lieblichen Tal der Seine zu. Viele Künstler zogen sich gerne hierher zurück und ließen sich von der ländlichen Idylle und der Schönheit der Natur inspirieren.
Entdecken Sie die weltoffene Atmosphäre der charmanten Metropole auf neuen Wegen!


1. Tag Köln – Paris

Am Vormittag Bahnfahrt mit dem Thalys von Köln nach Paris-Nord. Nach Ihrer Ankunft in der Mittagszeit begrüßt Sie Ihre Reiseleitung und begleitet Sie auf einer halbtägigen Stadtrundfahrt zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der französischen Metropole. Sie blicken auf die goldglänzende Kuppel des Invalidendoms, fahren über die Champs-Elysées und bewundern mit dem Eiffelturm das weithin sichtbare Wahrzeichen der Stadt.
Nicht nur der Louvre, das Pantheon und viele weitere Bauwerke erzählen aus einer bewegten Geschichte. Darüber hinaus besitzt Paris weltbekannte Meisterwerke moderner und zeitgenössischer Architektur.
Am frühen Abend erreichen Sie Ihr zentral gelegenes Stadthotel in der Nähe des Jardin du Luxembourg im Stadtteil Montparnasse. Zimmerbezug für 5 Übernachtungen. Mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotelrestaurant klingt der Tag aus.

nach oben

2. Tag Vom Mittelalter zur Belle Epoque

Am Vormittag fahren Sie mit der Metro zur Île-de-la-Cité, die seit der Antike die historische Keimzelle der Stadt bildet. Bei einem Spaziergang blicken Sie auf die Kathedrale Notre-Dame, die bei einem verheerenden Brand im Jahr 2019 schwer beschädigt wurde. Gleichzeitig löste die Katastrophe eine weltweite Welle der Solidarität aus. Weitgehend unversehrt hat die Westfassade das Feuer überstanden.
Mit der Sainte-Chapelle besichtigen Sie anschließend ein weiteres Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Bewundern Sie die filigrane Architektur und die schmalen und hohen Buntglasfenster der Oberkapelle mit ihren detailreichen Szenen aus der Bibel!
Von der Pont du Change, der Brücke der Geldwechsler, bietet sich ein herrlicher Blick über die Seine auf die Conciergerie. Von hier ist es nicht weit zum Centre Georges Pompidou, dessen moderne Architektur bis heute beeindruckt. Vorbei am Forum des Halles erreichen Sie Saint-Eustache. Mit ihrer reichen Ausstattung gehört die Kirche der Markthändler und Adelsfamilien zu den schönsten Gotteshäusern der Stadt.
Nach der Mittagspause fahren Sie mit einer Standseilbahn hinauf auf den Montmartre. In dem beliebten Stadtviertel lebten und arbeiteten in der Belle Epoque zu Beginn des 20. Jh.s zahlreiche namhafte Künstler.
Aus dieser bewegten Zeit der Pariser Bohème erzählt das kleine Montmartre-Museum. Ehemals befanden sich in den Gebäuden die Ateliers berühmter Maler. Bei Ihrem Rundgang sehen Sie auch die romantischen Renoir-Gärten, die 2012 nach Vorlagen des Künstlers neu hergerichtet wurden. Darüber hinaus bietet sich ein schöner Blick auf die Weingärten von Montmartre.
Zum Ausklang des Tages bummeln Sie durch die schmalen Gassen von Montmartre und über den lebhaften Place du Terte. Genießen Sie einen Café oder Apéritif in einem der zahlreichen Bistrots oder besuchen Sie die monumentale Basilika Sacré-Coeur! Von der Terrasse vor der Kirche bietet sich ein herrlicher Blick über die Dächer der Stadt.
Rückfahrt mit der Metro zum Hotel und Gelegenheit zum individuellen Abendessen.

nach oben

3. Tag Im Tal der Seine

Erstes Ziel Ihres heutigen Ausflugs ist das Städtchen Auvers-sur-Oise. Hier verbrachte Vincent van Gogh die letzten Monate seines Lebens. In der kurzen Zeit seines Aufenthalts entstanden 70 Gemälde. Zum Gedenken an den Künstler wurde in der Auberge Ravoux, in der van Gogh im Jahr 1890 starb, ein kleines Museum eingerichtet. Ein Spaziergang durch das Ortszentrum führt zur Kirche mit dem Friedhof und dem Grab des Künstlers.
Anschließend werden Sie in der historischen Mühle von Fourges zu einem gemeinsamen Mittagessen erwartet.
Am Nachmittag Weiterfahrt in das kleine Dorf Giverny. Hier lebte und arbeitete mehr als 40 Jahre lang der Impressionist Claude Monet und schuf mit den Seerosenbildern einige seiner berühmtesten Gemälde.
Nach der Besichtigung seines Wohnhauses spazieren Sie durch die wunderschönen Gärten, die der Künstler mit viel Liebe angelegt hat und die ihm immer wieder als Inspiration für seine Werke dienten.
Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Paris. Gerne gibt Ihnen Ihre Reiseleitung Restaurant-Tipps für das individuelle Abendessen.

nach oben

4. Tag Die Stadt der Kunst und Künstler

Zum Auftakt des Tages fahren Sie mit der Metro ins Quartier Latin. Der Name deutet darauf hin, dass sich hier seit dem Mittelalter das Universitätsviertel von Paris befindet. In der hübschen Rue Furstemberg besuchen Sie das Musée Eugène Delacroix, das im ehemaligen Atelier und Wohnhaus des Künstlers untergebracht ist. Das Museum beherbergt eine umfangreiche Sammlung seiner Werke und besitzt einen schönen Garten.
Mit dem ausführlichen Besuch des Musée d’Orsay erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise. Das imposante Gebäude wurde im Jahr 1900 erbaut und war ursprünglich ein Bahnhof. Heute gehört es zu den führenden Kunstmuseen der Welt und zeigt bedeutende Werke aus dem 19. und 20. Jh sowie eine einzigartige Sammlung französischer Impressionisten. Bei einem gemeinsamen Rundgang zeigt Ihnen Ihre Reiseleitung eine Auswahl der zahlreichen Kunstschätze. Danach bleibt Ihnen ausreichend Zeit für individuelle Entdeckungen.
Nach der Mittagspause führt ein Spaziergang zum Louvre mit der berühmten Glaspyramide des chinesischen Architekten Ieoh Ming Pei, die heute zu den Wahrzeichen der Stadt zählt (Außenbesichtigung). Durch die Gärten der Tuilerien bummeln Sie weiter zur Place de la Concorde mit ihren sprudelnden Brunnen und einem ägyptischen Obelisk.
Am Nachmittag erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise: Das Centre Pompidou zeigt eine eindrucksvolle Sonderausstellung, die dem Schaffen des verstorbenen Künstlers Christo und seiner Ehefrau Jeanne Claude gewidmet ist. Sie sehen einige bislang unbekannte Exponate aus der Zeit, in der die Künstler in Paris lebten. Ein weiterer Teil der Ausstellung widmet sich der Verhüllung der Pont-Neuf im Jahr 1985 und den jahrzehntelangen Vorbereitungen zur Verhüllung des Arc de Triomphe. Lassen Sie sich von dieser einmaligen Sammlung begeistern!
Die Rückfahrt zum Hotel und das Abendesssen gestalten Sie nach eigenen Wünschen.
Nach Sonnenuntergang bietet sich die Gelegenheit zu einer individuellen Fahrt mit der Metro zum Palais de Chaillot mit dem wohl schönsten Blick auf den herrlich beleuchteten Eiffelturm.

nach oben

5. Tag Von Monet zur Moderne

Den Vormittag widmen Sie dem großartigen Werk von Claude Monet. Erstes Ziel Ihrer Besichtigungen ist das Musée de l’Orangerie. Glanzstück der Sammlungen sind seine berühmten Seerosenbilder. Die großformatigen Gemälde sind 2 Meter hoch und ergeben eine Gesamtlänge von nahezu 100 Metern. Darüber hinaus zeigt das Kunstmuseum viele weitere Bilder des französischen Impressionismus und die Sammlung Walter/Guillaume mit Werken aus dem 20. Jh. u. a. von Picasso und Matisse.
Im Anschluss entdecken Sie weitere Werke Monets im Musée Marmottan Monet. Das Museum liegt am Rand des Bois de Boulogne und ist in einer stilvollen Villa aus dem 19. Jh. untergebracht. Die umfangreiche Sammlung bietet einen anschaulichen Einblick in die künstlerische Entwicklung des Malers.
Am Nachmittag besuchen Sie die Fondation Louis Vuitton. Das 2014 eröffnete Privatmuseum ist ein spektakulärer Entwurf des amerikanischen Stararchitekten Frank O. Gehry. Die eindrucksvolle Fassade mit ihren 12 Elementen aus Stahl, Holz und Glas erinnert dabei an überdimensionale Schiffssegel.
Nach der Rückfahrt mit der Metro zu Ihrem Hotel werden Sie am letzten Abend Ihrer Reise zu einem Abschiedsabendessen in einem Restaurant erwartet. Genießen Sie noch einmal die französische Küche und lassen Sie die vielen Eindrücke der vergangenen Tage Revue passieren!

nach oben

6. Tag Paris – Köln

Nach einem gemütlichen Frühstück besuchen Sie den herrlichen Park im Innenhof des Palais Royal. Von hier führt ein gemeinsamer Spaziergang durch die Einkaufspassagen aus dem 18. und 19. Jh., die versteckt zwischen den Häuserzeilen liegen und sich viel von ihrem ursprünglichen Charme erhalten haben.
Anschließend fahren Sie zum Boulevard Haussmann und blicken auf die prachtvolle Fassade der Garnier-Oper. Ganz in der Nähe befinden sich die großen Kaufhäuser mit ihren prachtvollen Jugendstil-Glaskuppeln. Gelegenheit zum individuellen Mittagessen.
Am Nachmittag heißt es Abschied nehmen von Paris. Ihre Reiseleitung begleitet Sie auf Ihrem kurzen Transfer vom Hotel zum Pariser Bahnhof Gare du Nord. Rückfahrt mit dem Thalys über Brüssel und Aachen nach Köln mit Ankunft gegen 21 Uhr.

nach oben


Bildnachweis:

Arc-de-Triomphe-2322365_CC0-at-pixabay
Eiffelturm_CC0-at-pixabay
Westfassade-Notre-Dame_CC0-at-pixabay
Sainte-Chapelle_CC0-at-pixabay
Atelier-im-Montmartre-Museum_CCBYSA2.0_Pierre_Andre_Leclerq-at-flickr
Pont_Alexandre_III._CC0-at-pixabay
Musee-d-Orsay_CC0-at-pixabay
Place-de-la-Concorde_CC0-at-pixabay
Monet-im-Musée-de-l-Orangerie_CCBYSA2.0_Adrian_Scottow-at-flickr
Fondation-Louis-Vuitton_CCBY2.0_Fred_Romero-at-flickr

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Dorothea Lorenz, Kunsthistorikerin aus Paris
  • Bequeme und schnelle Anreise mit dem Thalys
  • Zentrales Stadthotel im Viertel Grands Boulevards
  • Die mittelalterlichen Buntglasfenster der Sainte-Chapelle
  • Meisterwerke des Impressionismus im Musée d'Orsay
  • Ausflug auf den Spuren von van Gogh und Monet im idyllischen Seinetal
  • Delacroix-Museum und Orangerie-Museum
  • Die Fondation Louis Vuitton, ein Juwel zeitgenössischer Architektur
  • Besuch der Sonderausstellung "Christo et Jeanne Claude" im Centre Pompidou

Arc-de-Triomphe-2322365_CC0-at-pixabay
Eiffelturm_CC0-at-pixabay
Westfassade-Notre-Dame_CC0-at-pixabay
Sainte-Chapelle_CC0-at-pixabay
Atelier-im-Montmartre-Museum_CCBYSA2.0_Pierre_Andre_Leclerq-at-flickr

Reiseverlauf

  1. Köln – Paris
  2. Vom Mittelalter zur Belle Epoque
  3. Im Tal der Seine
  4. Die Stadt der Kunst und Künstler
  5. Von Monet zur Moderne
  6. Paris – Köln


Pont_Alexandre_III._CC0-at-pixabay
Musee-d-Orsay_CC0-at-pixabay
Place-de-la-Concorde_CC0-at-pixabay
Monet-im-Musée-de-l-Orangerie_CCBYSA2.0_Adrian_Scottow-at-flickr
Fondation-Louis-Vuitton_CCBY2.0_Fred_Romero-at-flickr

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dorothea Lorenz, Kunsthistorikerin

Termine

  • 22.09.2021 – 27.09.2021

nach oben