Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 16:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Advent im Harz - A_HARCON

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Deutschland / Advent im Harz - A_HARCON

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Advent im Harz

Winterzauber in historischer Kulisse



Reisetermin: 26.11. - 29.11.2020
Jetzt anmelden

Besuchen Sie den Harz mit seinen bekannten und romantischen Weihnachtsmärkten und stimmen Sie sich auf die Vorweihnachtszeit ein. Mit seinen verträumten Tälern und weiträumigen Hochflächen, den rauschenden Bergflüssen und schroffen Felsklippen, ist das Mittelgebirge im Herzen Deutschlands zu allen Jahreszeiten vom Hauch letzter Geheimnisse umwittert. Den besonderen Charme der winterlichen Landschaft erleben Sie hautnah bei einer nostalgischen Dampfzugfahrt mit der Harzer Schmalspurbahn. Darüber hinaus bietet die Region in großer Zahl kulturelle Schätze und historisches Erbe, bewahrt in turmbewehrten Fachwerkstädten. Sie besuchen Goslar mit der Kaiserpfalz, besichtigen den imposanten Dom in Halberstadt und spazieren durch Quedlinburg mit der Stiftskirche und der neu eröffneten Lyonel-Feininger-Galerie. Standort Ihrer erlebnisreichen Adventsreise ist ein stilvolles 4-Sterne-Superior-Hotel im Zentrum der lieblichen Fachwerkstadt Wernigerode.


1. Tag Köln – Goslar – Wernigerode

Fahrt im modernen Fernreisebus von Köln (Vorübernachtung auf Anfrage) in Richtung Harz. Unterwegs genießen Sie eine fakultative Mittagspause, ehe Sie am frühen Nachmittag Goslar erreichen.
Die tausendjährige Kaiserstadt am Nordhang des Oberharzes hat sich ihr wunderschönes mittelalterliches Stadtbild bewahrt. Rundgang durch die Altstadt (UNESCO-Weltkulturerbe) und Besichtigung der berühmten, um 1010 errichteten Kaiserpfalz mit der Ulrichkapelle.
Anschließend spazieren Sie über den Goslarer Weihnachtsmarkt. Der geschichtsträchtige Marktplatz der Stadt verwandelt sich in einen romantischen und hell erleuchteten Advents- und Weihnachtsmarkt. Seine Lage im Rund der mittelalterlichen Häuserfassaden macht ihn zu etwas ganz Besonderem. Bummeln Sie gemütlich vorbei an den liebevoll dekorierten Ständen und genießen Sie bei Glühwein und Lebkuchen die vorweihnachtliche Atmosphäre.
Am Abend erreichen Sie Ihr Hotel „Gotisches Haus“ im historischen Zentrum von Wernigerode, Standort für die 3 kommenden Übernachtungen. Das stilvolle 4-Sterne-Superior-Hotel liegt direkt am Marktplatz. Das komfortable Haus bietet einen Wellnessbereich mit Whirlpool und Sauna und ist für seine exzellente Küche bekannt.
Mit einem gemeinsamen Abendessen im Hotelrestaurant klingt der Tag aus.

nach oben

2. Tag Quedlinburg, Halberstadt und Blankenburg

Den heutigen Vormittag verbringen Sie in Quedlinburg (UNESCO-Weltkulturerbe). Die Stadt an sich gilt bereits als einzigartige Sehenswürdigkeit: neben dem Haus „Wordgasse 3“ und dem „Finkenherd“ sind über 2000 weitere Fachwerkhäuser zu bestaunen. Eingebettet in einem Tal wird sie vom Münzenberg, auf dem einst das im Deutschen Bauernkrieg völlig zerstörte Marienkloster stand, und vom Schlossberg mit der Pfalz König Heinrichs I. überragt.
Bei einem ausführlichen Rundgang durch die historische Altstadt besichtigen Sie die im hochromanischen Stil erbaute Stiftskirche St. Servatius, auch „Quedlinburger Dom“ genannt. Ihr beeindruckender Domschatz verdeutlicht noch heute den Glanz und Reichtum des ottonischen Kaiserhauses.
Ihr Stadtrundgang endet mit dem Besuch der Lyonel-Feininger-Galerie. Sie gilt als international beachtetes „Museum für grafische Künste“ und verfügt, dank der Sammlung von Dr. Hermann Klumpp, über einen der weltweit umfangreichsten Bestände an Druckgrafik von Lyonel Feininger (1871–1956). Er wurde 1919 – nach der Berufung von Walter Gropius – einer der ersten Meister für Formenlehre des Bauhaus in Weimar. Ferner zeigt die Galerie mit Sonderausstellungen hochkarätige Grafik aus allen Epochen.
Im Anschluss haben Sie noch kurz Zeit für einen Streifzug durch die malerischen Gassen für individuelle Entdeckungen oder zur Einkehr in eines der hübschen Cafés und Restaurants für eine Mittagspause.
Anschließend fahren Sie weiter in die malerisch im nordöstlichen Harzvorland gelegene alte Bischofsstadt Halberstadt. Auf dem Domplatz finden Sie Bauwerke der beiden großen Stilepochen des Mittelalters in unmittelbarer räumlicher Beziehung: im Osten des Platzes den fast tausend Jahre alten Dom, der von Kunsthistorikern, wie der Kölner Dom, als eines der reinsten deutschen Beispiele der Gotik angesehen wird und die westlich vom Dom gelegene romanische Liebfrauenkirche.
Zunächst bestaunen Sie den Dom zu Halberstadt, der im Laufe der Jahrhunderte unzählige Kunstwerke verschiedener Epochen Platz geboten hat und besichtigen die in einem bedeutendsten Teil des Doms befindliche Marienkapelle. Hier befinden sich – wenn auch stark restauriert – Glasmalereien aus dem 14. und 15. Jh. Erleben Sie die glühende Farbenpracht gotischer Kirchenräume, die vom farbigen Licht der Fenster durchflutet werden.
Anschließend besichtigen Sie die Liebfrauenkirche. Sie ist ein Werk der reifen Romanik mit einem besonderen bildkünstlerischen Schatz: den Chorschranken mit den Stuckfiguren der 12 Apostel sowie Maria und Christus. Sie werden in die Zeit um 1200/10 datiert. Es sind fast lebensgroße Vollreliefs mit zum Teil noch originaler Fassung.
Auf dem Rückweg zum Hotel stoppen Sie am Schloss Blankenburg und haben die Möglichkeit die dortige Schlossweihnacht, einen Weihnachtsmarkt im Innenhof des Schlosses, zu genießen.
Rückfahrt ins Hotel und gemeinsames Abendessen.

nach oben

3. Tag Wernigerode und der winterliche Harz

Den heutigen Vormittag widmen Sie einem ausführlichen Rundgang durch Wernigerode. Hoch oben über Wernigerode thront das imposante Schloss, welches die Silhouette der Stadt maßgeblich prägt. Unten im Tal vermittelt die Stadt mit ihren winkligen Gassen und den reich ornamentgeschmückten Fachwerkhäusern noch immer einen Eindruck von der ursprünglichen Anlage. Das bekannteste Bauwerk Wernigerodes ist das spätgotische Rathaus, ein Fachwerkbau mit steil aufstrebenden Erkertürmen und einer doppelläufigen Freitreppe.
Gegen Mittag erwartet Sie ein besonderer Höhepunkt Ihrer Reise: Vom Bahnhof Wernigerode fahren Sie mit der Harzer Schmalspurbahn durch das winterliche Mittelgebirge. Mühsam kämpft sich der Dampfzug den Harz hinauf und Sie erhalten einen eindrucksvollen Ausblick auf die hoffentlich tiefverschneite Landschaft. Nach der 2-stündigen Bahnfahrt bringt Sie der Bus von der Südseite des Harzes zurück nach Wernigerode.
In Wernigerode haben Sie Gelegenheit über den Weihnachtsmarkt zu bummeln. Oder besuchen Sie eines der zahlreichen Cafés und lassen den Tag bei einem gemütlichen Kaffeetrinken mit Gebäck und Stollen harmonisch ausklingen (fakultativ).
Gemeinsames Abendessen im Hotel

nach oben

4. Tag Wernigerode – Minden – Köln

Heute heißt es Abschied nehmen. Auf der Rückreise nach Köln legen Sie einen Stopp in Minden ein, das zu Unrecht oft links liegen gelassen wird. In den kopfsteingepflasterten kleinen Gassen fühlen Sie sich ins Mittelalter zurückversetzt. Besonders sehenswert ist ebenfalls der mehr als 1000-jährige Dom, der imposant gen Himmel ragt. Romanischer und gotischer Baustil sind hier harmonisch vereint und machen den Dom zu einer der eindrucksvollsten Hallenkirchen Deutschlands.
Sie haben Gelegenheit für einen Bummel durch Mindens Ober- und Unterstadt, die so vielseitig und voller Abwechslung wie die Geschichte Mindens ist. Anschließend besteht die Möglichkeit für eine individuelle Mittagspause auf dem Mindener Weihnachtsmarkt.
Im Anschluss treten Sie nun die Heimreise an. Mit vielen neuen Eindrücken erreichen Sie am Abend wieder Köln (Nachübernachtung auf Anfrage).

nach oben


Bildnachweis:

Weihnachtsmarkt Wernigerode CCBY-SA JesterWr-at-wikimedia.commens
Goslar Weihnachtsmarkt CCBY-SA m.prinke-at-Flick
Dom Halberstadt CCBY-SA Kpbeck-at-wikimedia.commens
Schloss Wenigerode CCBY-SA Andreas Tille-at-Wikimedia.commens
Harzquerbahn CCBY-SA Markus Trienke-at-wikimedia.commens
Minden Dom CCBY-SA TUBS-at-Wikipedia

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Max Wolters, Historiker und Museumskurator
  • 4-Sterne-Superior-Standorthotel am Marktplatz von Wernigerode
  • Lichterglanz in der mittelalterlichen Altstadt von Goslar
  • Quedlinburg mit mehr als 2000 urigen Fachwerkhäusern
  • Galerie Lyonel Feininger, einer der ersten Formmeister am Bauhaus
  • Eines der reinsten Beispiele deutscher Gotik: der Halberstädter Dom
  • Beeindruckende Silhouette der Fachwerkstadt Wernigerode und adventlicher Budenzauber
  • Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn durch die winterliche Landschaft
  • Der über 1000-jährige Dom der Fachwerkstadt Minden

Weihnachtsmarkt Wernigerode CCBY-SA JesterWr-at-wikimedia.commens
Goslar Weihnachtsmarkt CCBY-SA m.prinke-at-Flick
Dom Halberstadt CCBY-SA Kpbeck-at-wikimedia.commens

Reiseverlauf

  1. Köln – Goslar – Wernigerode
  2. Quedlinburg, Halberstadt und Blankenburg
  3. Wernigerode und der winterliche Harz
  4. Wernigerode – Minden – Köln


Schloss Wenigerode CCBY-SA Andreas Tille-at-Wikimedia.commens
Harzquerbahn CCBY-SA Markus Trienke-at-wikimedia.commens
Minden Dom CCBY-SA TUBS-at-Wikipedia

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Termine

  • 26.11.2020 – 29.11.2020

nach oben