Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - Leipzig - Clara Schumann Jubiläumsjahr - A_LEIBAR

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Deutschland / Leipzig - Clara Schumann Jubiläumsjahr - A_LEIBAR

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


Leipzig - Clara Schumann Jubiläumsjahr

Wandeln Sie auf historischen und musikalischen Spuren

In Kooperation mit dem Rheinisch-Bergischen Kulturkreis



Reisetermin: 12.06. - 17.06.2019
Jetzt anmelden

Leipzig, mit einer weit über 800-jährigen Geschichte und häufig Mittelpunkt großer historischer Ereignisse, die Europa nachhaltig veränderten, ist das Ziel Ihrer Reise. 1813 endete hier die Völkerschlacht mit einer Niederlage Napoleons und führte so die entscheidende Wende in den Befreiungskriegen herbei. 1989 wurde die Stadt zum Zentrum der Friedlichen Revolution, die das Ende der DDR und die Wiedervereinigung Deutschlands einleitete.
Heute zeigt sich Leipzig lebendiger denn je: eine dynamische und pulsierende Stadt für Besucher, Messen, Kongresse und Handel. An bedeutenden Handelswegen gelegen, entwickelte sich die Stadt nach Erteilung des Messeprivilegs 1497 durch Kaiser Maximilian I. zu einem wichtigen Handelsplatz. Im 18. Jh. entfalteten sich Universität, Buchdruck, Buchhandel, Theater und Musikleben zu höchstem Rang. Hier trifft Geschichte auf Zeitgeist!
Und so wandeln Sie auf historischen und musikalischen Spuren durch diese weltoffene, moderne Stadt.


1. Tag Bensberg/ Refrath/ Bergisch Gladbach – Sangerhausen – Leipzig

Im modernen Fernreisebus fahren Sie ab Bensberg, Refrath und Bergisch Gladbach in Richtung Osten (Vorübernachtung auf Anfrage).
In Sangerhausen legen Sie einen Zwischenstopp ein und besuchen das Europa-Rosarium, die größte Rosensammlung der Welt. Auf einer Fläche von 13 ha sind mehr als 8.600 Rosenarten und Rosensorten, über 57 Rosenklassen – insgesamt etwa 80.000 Rosensträucher! – angepflanzt. Genießen Sie die Form-, Farb- und Duftvielfalt!
Anschließend erreichen Sie Leipzig und beziehen Ihr Standorthotel für die nächsten 5 Übernachtungen.
Ein Spaziergang in die Altstadt führt Sie in die Mädler-Passage zum gemeinsamen Abendessen im durch Goethes „Faust“ berühmten Auerbachs Keller Restaurant.

nach oben

2. Tag Leipzig: Stadterkundung

Am Vormittag machen Sie zunächst eine Stadtrundfahrt und erhalten so einen guten Überblick über die Stadt. Sie erfahren mehr über die Geschichte der Völkerschlacht, die in Leipzig und Umgebung im Oktober 1813 stattgefunden hat, und sehen das gleichnamige Denkmal. Über eine halbe Million Soldaten aus fast ganz Europa standen sich auf den Schlachtfeldern um Leipzig gegenüber. Mehr als 120.000 Menschen haben während der blutigen Kämpfe oder danach durch Hunger und Seuchen ihr Leben verloren.
Ganz in der Nähe befindet sich die russisch-orthodoxe Kirche St.-Alexei-Gedächtniskirche. Sie erinnert an die 22.000 russischen Soldaten, die während der Völkerschlacht gefallen sind. Der Bau besteht aus einer Winter- und einer Oberkirche, in der 78 Ikonen des russischen Malers L. M. Emeljanow zu sehen sind.
Nach einer individuellen Mittagspause widmen Sie sich am Nachmittag der reizvollen Leipziger Altstadt. Während eines geführten Stadtrundgangs spazieren Sie unter anderem über den großzügigen Markt mit dem Alten Rathaus, der Alten Waage und der Alten Börse. 
Dann besuchen Sie die Nikolaikirche, im Herbst 1989 Ausgangspunkt der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR. Vor rund 200 Jahren haben Leipziger Künstler und Handwerker einen klassizistischen Innenraum geschaffen, der seinesgleichen in Deutschland sucht. Die Orgel wurde 1862 von dem Weißenfelser Orgelbaumeister Friedrich Ladegast erbaut.
Zum Abschluss des Tages kommen Sie zum Bach-Archiv mit Bach-Museum, das sich in einem der ältesten Gebäude am Leipziger Thomashof befindet. Die „klingende“ und interaktive Ausstellung in zwölf thematisch gegliederten Räumen stellt anschaulich das Leben und Wirken des berühmten Komponisten dar.
Individuelle Abendgestaltung.

nach oben

3. Tag Wettin – Petersberg

Heute machen Sie einen Ausflug nach Wettin am rechten Ufer der Saale. Bekannt ist die Kleinstadt vor allem durch das Herrschergeschlecht der Wettiner.
Sie besuchen die Außenanlagen der Wettiner Burg, um die sich die Ortschaft selbst gliedert. Die Burganlage ist in eine Ober- und eine Unterburg unterteilt. Es wird angenommen, dass bereits zu karolingischer Zeit eine slawische Burganlage bestand – ihr Name geht auf das altsorbische „vitin“ zurück, welches als „Willkommen“ übersetzt wird. Nach mehreren Besitzwechseln über die Jahrhunderte hinweg, zog Anfang der 90er-Jahre das Burg-Gymnasium Wettin in die Räumlichkeiten ein. Das Gymnasium ist mit seinem Fachbereich Kunst einzigartig in Mitteldeutschland. Angegliedert ist außerdem ein Internat für die Schüler der Kunstklassen, die auch ihr Abitur aufgrund einer Sonderregelung in Kunst ablegen dürfen.
Im Ortsteil Mücheln besuchen Sie die Templerkapelle „Unser Lieben Frauen“, die Ende des 13. Jh. in Anlehnung an die französische Gotik erbaut wurde. Die wahrscheinlich um 1260 bis 1280 errichtete turmlose Saalkirche ist heute eines der wenigen noch existierenden baulichen Zeugnisse der Templer in Deutschland!
Individuelle Mittagspause in Wettin.
Ihr nächstes Ziel ist Petersberg. Sie besuchen das auf dem Berggipfel gelegene ehemalige Augustinerchorherrenstift, das zu Beginn des 12. Jh.s gegründet wurde. Kurze Zeit später begann man mit dem Bau der Stiftskirche St. Petrus, einer dreischiffigen kreuzförmigen Basilika, die heute zur evangelischen Landeskirche der Kirchenprovinz Sachsen gehört. Seit der Wende ist die Kirche an die Straße der Romanik angeschlossen, die als Teil der Europäischen Kulturstraße Transromanica die Vielzahl romanischer Gebäude in Sachsen-Anhalt verbindet.
Rückfahrt nach Leipzig und individuelle Abendgestaltung.

nach oben

4. Tag Leipzig: Museum der Bildenden Künste – Thomaskirche

Nach dem Frühstück besuchen Sie das Museum der bildenden Künste. Es zählt zu den ältesten und bedeutendsten Bürgersammlungen Deutschlands und besitzt einen Fundus von rund 3.000 Gemälden, 850 Plastiken und 55.000 Zeichnungen. Bei einer Führung werden Ihnen Teile der umfangreichen Sammlung, unter anderem die Leipziger Malerschule, erläutert.
Individuelle Mittagspause.
In alter Schönheit erstrahlt der restaurierte Thomaskirchhof mit der spätgotischen Thomaskirche. Der Kirchenbau wurde um 1212 als Stiftskirche des Augustinerchorherrenstifts errichtet und ist Heimstätte des berühmten Thomanerchors. Johann Sebastian Bach wirkte hier 1723 - 1750 als Thomaskantor; seine Grabstätte befindet sich im Altarraum. Erleben Sie um 15:00 Uhr ein Chor-Konzert in Form der Motette und Kantate von Johann Sebastian Bach in der Thomaskirche.
Der Rest des Tages sowie der Abend stehen Ihnen für eigene Besichtigungen zur freien Verfügung.

nach oben

5. Tag Leipzig: Grassi-Museum – Schumann-Haus

Zu Fuß machen Sie sich auf zur Sammlung historischer Musikinstrumente der Universität Leipzig im Grassi-Museum. Es beherbergt rund 10.000 Objekte – teils wertvolle europäische und außereuropäische Instrumente aus der Zeit der Renaissance und des Barock sowie der Leipziger Bach-Zeit. Im Anschluss an die Führung bleibt Ihnen Zeit, um noch eine weitere Sammlung auf eigene Faust zu erkunden.
Individuelle Mittagspause.
Der Nachmittag schließt sich musikalisch an: Sie besuchen das Schumann-Haus und werden von „Clara Schumann“ durch das Museum geführt. Sie gewährt Ihnen interessante Einblicke in das eng mit der Musik verbundene Leben der Familie.
Im Anschluss an die Führung lauschen Sie einem Konzert im Salon des Hauses.
Abschiedsabendessen in einem traditionsreichen, familienbetriebenen Restaurant in der Stadt. Gemeinsam genießen Sie ein Stück Leipziger Geschichte mit kulinarischen Spezialitäten der Region.

nach oben

6. Tag Merseburg – Bergisch Gladbach/ Refrath/ Bensberg

Heute verlassen Sie die schöne Stadt Leipzig und machen sich auf den Rückweg Richtung Westen. Ein letzter Zwischenstopp bringt Sie in die Dom- und Hochschulstadt Merseburg.
Direkt an der Saale gelegen, bildet die Stadt das Tor zur schloss- und burgenreichen Weinregion des Saale-Unstrut-Tales. Oberhalb der Saale überragt malerisch das vieltürmige Dom-Schlossensemble die Stadt. Es gehört zu den eindrucksvollsten architektonischen Meisterwerken Deutschlands und repräsentiert die Bedeutung, die die Stadt als mittelalterlicher Bischofssitz hatte. Rundgang durch den Dom.
Nach einer individuellen Mittagspause in Merseburg heißt es Abschied nehmen. Rückfahrt nach Bergisch Gladbach, Refrath und Bensberg.

nach oben


Bildnachweis:

Bach-Denkmal_in_Leipzig_CC0_Walensky-at-pixabay
Sangerhauser_Jubilaeumsrose_CCBYSA_Андрей Корзун_(Kor!An)-at-wikimedia.commons
Nikolaikirche_CC0_ubahnverleih-at-wikimedia.commons
Unterburg_Wettin_an_der_Saale_CCBYSA_David_Meisel-at-wikimedia.commons
Museum_der_bildenden_Künste_CCBY_Felix_Meyer-at-flickr
Thomaskirche_CC0_lapping-at-pixabay

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • gehobenes 4-Sterne Standorthotel
  • Größte Rosensammlung der Welt in Sangerhausen
  • Das Bach-Museum Leipzig mit Archiv
  • Thomaskirche mit Chor-Konzert
  • Exklusiver Stadtrundgang mit Nikolaikirche
  • Abendessen im berühmten Auerbachs Keller
  • Museum Clara-Schumann-Haus mit Konzert
  • Museum der Bildenden Künste
  • Ausflug zur Wettiner Burg und Templerkapelle aus dem 13. Jh.

Bach-Denkmal_in_Leipzig_CC0_Walensky-at-pixabay
Sangerhauser_Jubilaeumsrose_CCBYSA_Андрей Корзун_(Kor!An)-at-wikimedia.commons
Nikolaikirche_CC0_ubahnverleih-at-wikimedia.commons

Reiseverlauf

  1. Bensberg/ Refrath/ Bergisch Gladbach – Sangerhausen – Leipzig
  2. Leipzig: Stadterkundung
  3. Wettin – Petersberg
  4. Leipzig: Museum der Bildenden Künste – Thomaskirche
  5. Leipzig: Grassi-Museum – Schumann-Haus
  6. Merseburg – Bergisch Gladbach/ Refrath/ Bensberg


Unterburg_Wettin_an_der_Saale_CCBYSA_David_Meisel-at-wikimedia.commons
Museum_der_bildenden_Künste_CCBY_Felix_Meyer-at-flickr
Thomaskirche_CC0_lapping-at-pixabay

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Termine

  • 12.06.2019 – 17.06.2019

nach oben