Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - ViaRhôna: Lyon – Marseille - A_VROZDV_19

Conti-Reisen / Reisefinder / Studienreisen / Europa / Frankreich / ViaRhôna: Lyon – Marseille - A_VROZDV_19

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


ViaRhôna: Lyon – Marseille

Geführte E-Bike-Reise mit Begleitbus

In Kooperation mit dem Zentral-Dombau-Verein zu Köln



Reisetermin: 05.05. - 11.05.2019
Jetzt anmelden

Kultur aktiv erleben und mit Muße genießen – das können Sie auf unserer Studienreise mit Radtouren. An den Ufern der Rhone erwartet Sie eine Symphonie aus herrlichen Landschaften, kulturbeladenen Städten, charakteristischen Dörfern und kulinarischen Erlebnissen. Sie beginnen Ihre Reise entlang der ViaRhôna im malerischen Lyon, wo Sie Ihre E-Bikes für die nächsten Reisetage satteln. In Begleitung eines Reisebusses entdecken Sie die kulturellen und historischen Schätze der Region und radeln entlang der Obstplantagen und Weinberge durch das Rhône-Tal.
Während und im Anschluss an die jeweils 2 – 4 stündigen Touren entdecken Sie die mit römischen Baudenkmälern geprägten Städte Vienne und Valence sowie die wunderschönen, historischen Ortskerne kleinerer Dörfer entlang des Weges.
Weitere Höhepunkte dieser Reise – mit dem Bus – sind die faszinierenden Städte Avignon und Marseille, dessen malerischen alten Hafen Sie genießen werden.
Französische Gastronomie und Gaumengenüsse begleiten Sie auf dieser Reise.


1. Tag Köln – Frankfurt – Lyon

Fahrt mit Lufthansa Express Rail von Köln nach Frankfurt. Flug mit Lufthansa nach Lyon (andere Abflughäfen auf Anfrage).
Nach der Ankunft fahren Sie in die Stadt und erreichen Ihr Hotel für die erste Übernachtung.
Nach einer kurzen Verschnaufpause nehmen Sie Ihre Leihfahrräder (Pedelecs/E-Bikes) in Empfang und erhalten eine ausführliche Einführung, bevor Sie sich zu einer Fahrradtour aufmachen, um das wunderschöne Lyon zu erkunden.
Die drittgrößte Stadt Frankreichs besitzt eine lebhafte Kulturszene, erstklassige Museen und eine malerische Altstadt aus der Renaissance, das Vieux-Lyon.
Sie kommen zur schmalen Halbinsel Presqu’ile im Mündungsbereich von Rhone und Saone, die erst im 19. Jh. bebaut wurde.
Auf dem „Fouvière-Hügel“ besuchen Sie die Wallfahrtskirche Notre-Dame de Fourvière. Die dreischiffige Hallenkirche wurde ab 1872 aus weißem Werkstein erbaut und 1896 geweiht. Das ungewöhnliche Ensemble aus vier Ecktürmen, die mit sehr schlanken Kupferhelmen und Kreuzen bekrönt sind, trug dem Bau den Spitznamen „umgedrehter Elefant“ ein. Ihr Innenraum ist mit vielfarbigen, goldglänzenden Mosaiken und Malereien dekoriert. Die zahlreichen großen Buntglasfenster zeigen Szenen aus der Bibel und der französischen Kirchengeschichte. Seit 1998 zählt sie zusammen mit anderen historischen Stätten in Lyon zum UNESCO-Weltkulturerbe.
In unmittelbarer Nachbarschaft zur Basilika befindet sich das römische Amphitheater, das als das älteste Theater von Gallien gilt.
Am Abend schlendern Sie durch die Altstadt und erreichen Ihr Restaurant für ein gemeinsames Abendessen.

nach oben

2. Tag Lyon – Vienne, Radstrecke: ca. 28 km

In Givors startet Ihre Fahrradtour entlang des Radweges „ViaRhôna“.
Etwa 15 km weiter erreichen Sie Vienne. Die Stadt wartet mit ihren zahlreichen römischen Baudenkmälern auf. Bei einem Stadtrundgang besuchen Sie die Kathedrale Saint-Maurice, die ehemalige Kathedrale des Erzbistums. Auf der Place du Palais sehen Sie den Tempel des Augustus und der Livia, ein harmonisches Bauwerk aus dem 1. Jh., das durch Restaurierungen im 19. Jh. sein ursprüngliches Erscheinungsbild wiedererhielt.
Sie radeln noch ein wenig weiter bis nach Condrieu (ca. 13 km). Der Ort blickt auf eine lange Geschichte und bestand laut Historikern bereits im 3. Jh. vor Christus. Auch der römische Gelehrte Plinius der Ältere berichtete schon damals vom Weinbau in und rund um Condrieu – noch heute charakteristisch und wichtigste Einnahmequelle der Region. Sehenswert ist das Portal der Kirche Saint-Etienne mit seinem mit Reliefs geschmückten Tympanon (Außenbesichtigung).
Der Begleitbus bringt Sie anschließend nach Annonay.
Zimmerbezug für 1 Übernachtung.

nach oben

3. Tag Tain – Tournon, Radstrecke: ca. 33 km

Heute fahren Sie mit dem E-Bike Richtung Tournon und weiter nach Tain, das auf der gegenüberliegenden Seite der Rhone liegt.
Zunächst geht es zum Naturreservat auf der Île du Beurre, Zeuge der naturbelassenen Rhone. Sie passieren Rebenfelder auf ihren Terrassen, darunter die berühmten Lagen der Côte-Rôtie und die ersten Obstplantagen im Rhone-Tal. Naturfreunde, Geschichtsinteressierte und Feinschmecker finden hier ihr Dorado.
Nach der Ankunft verkosten Sie die Weine der Côtes du Rhône mit ihren fruchtig-blumig-beerigen Aromen.
Anschließend gemeinsames Abendessen.
1 Übernachtung in Tournon.

nach oben

4. Tag Tournon – Valence, Radstrecke: ca. 19 km + 17 km optional

Am Morgen besuchen Sie die spätgotische Kirche Saint-Julien. Seit 1996 steht der aus Kalk- und Feldsteinen errichtete Sakralbau unter Denkmalschutz.
Anschließend verlassen Sie die Region Tournais und fahren durch eine Landschaft, die von ihrer Artenvielfalt geprägt ist. Nach etwa 19 km erreichen Sie Valence mit seinen farbenfrohen Märkten, Parks, seinen lebendigen Stadtvierteln und gemütlichen Fußgängerzonen.
Bei einem Rundgang kommen Sie zur Kathedrale Saint-Apollinaire, eines der ältesten Monumente von Valence. Der romanische Bau, der ursprünglich aus dem 12. Jh. stammt, wurde im 17. Jh. nach einem Einsturz, originalgetreu wieder aufgebaut. Seit 1862 steht die Kathedrale unter Denkmalschutz.
1 Übernachtung in Valence.

Für Unermüdliche (fakultativ): Valence wird gerne auch als Kanal- und Gartenstadt bezeichnet. Ein kilometerlanges Netz aus unterirdischen Kanälen erstreckt sich im Stadtgebiet. Bei einer 17 km langen lohnenswerten Fahrt entlang des Canal du Thon und des Canal de la Grande Marquise eröffnet sich Ihnen das oberirdische Gewässernetz der Kanäle.

nach oben

5. Tag Beauchastel – Cruas – Montélimar, Radstrecke: ca. 50 km

Von Valence aus radeln Sie heute bis nach Le Pouzin und Montélimar (ca. 50 km). Unterwegs machen Sie Halt in Beauchastel. Der Ort liegt an der Mündung des Flusses Eyrieux in die Rhone. Sie schlendern durch seinen historischen Ortskern aus dem 12. Jh. Die antiken Häuser, gewölbten Stadttore und verzweigten Gassen versetzen seine Besucher in die damalige Zeit zurück.
Eingefügt in die Hügel der Region findet sich Cruas, ein altes, befestigtes Dorf, das von seiner Abtei mit romanischer Kirche aus dem 11. – 12. Jh. dominiert wird.
Im Anschluss an die Besichtigung erreichen Sie Montélimar und beziehen Ihr Hotel für die nächste Übernachtung.

nach oben

6. Tag Châteauneuf-du-Rhône – Viviers – Bourg-Saint-Andéol – Avignon – Marseille, Radstrecke: ca. 30 km

Die heutige und letzte Etappe mit Ihrem E-Bike ist ca. 30 km lang. Sie fahren von Châteauneuf-du-Rhône nach Bourg-Saint-Andéol. Unterwegs passieren Sie Viviers und besuchen den schönen alten Ortskern. Sie kommen vorbei an romanischen Kirchen und besichtigen die Kathedrale Saint-Vincent.
In malerischen Städtchen Bourg-Saint-Andéol endet die gut ausgebaute ViaRhôna. Die letzten Tage werden Sie ohne Ihre – bestimmt schon sehr liebgewonnenen – Räder bestreiten.
Danach setzen Sie die Fahrt gen Süden mit dem Bus fort und erreichen Avignon. Bei einem Spaziergang durch die hübschen Gassen der Altstadt besuchen Sie die Kathedrale. Im Anschluss haben Sie Gelegenheit zu einer Pause auf der Place de l'Horloge, wo sich neben Rathaus und Theater auch schöne Restaurants und typische Straßencafés befinden.
Am Abend erreichen Sie Marseille. Gemeinsames Abschlussabendessen am alten Hafen Vieux-Port.
1 Übernachtung in Marseille.

nach oben

7. Tag Marseille – Frankfurt – Köln

Zum Abschluss dieser facettenreichen Reise besichtigen Sie Marseille, die älteste und zweitgrößte Stadt Frankreichs.
Heute widmen Sie sich bei Tageslicht dem Vieux-Port, der seit 2600 Jahren der Kern der Stadt ist und heute teilweise zur Fußgängerzone umgestaltet wurde. Ein schillernder Pavillon, erstreckt sich mit 46 m Länge und 22 m Breite an der Hafenmeile. Auf dem Hafenkai „Quai des Belges“ im Alten Hafen findet jeden Morgen Fischmarkt statt – genau der richtige Ort, um die Hafenluft und -atmosphäre einzuatmen und den Tag mit einem zweiten Frühstückssnack (fakultativ) zu beginnen.
Vom Hafen geht es weiter in das Altstadtviertel Le Panier, wo die erste griechische Besiedelung Marseilles stattfand.
Die Kathedrale von Marseille ragt vor der Hafenanlage auf. Die heutige Marienkathedrale Nouvelle Major ist die Bischofskirche der römisch-katholischen Erzdiözese und wurde unter Napoleon I. im gigantischen neobyzantinischen Stil erbaut. Sie gilt als größter Kirchenbau des 19. Jh.s.
Wer mag kostet in der Mittagspause die weltberühmte Spezialität aus Marseille, die Fischsuppe Bouillabaisse, oder andere mediterrane Köstlichkeiten.
(fakultativ).
Anschließend bleibt Ihnen noch eine wenig freie Zeit zum Verweilen oder für einen letzten Bummel.
Dann heißt es Abschied nehmen. Transfer zum Flughafen Marseille und Rückflug nach Frankfurt. Fahrt mit Lufthansa Express Rail nach Köln.

Verlängerungsmöglichkeit in Marseille auf Anfrage.

nach oben


Bildnachweis:

ViaRhôna – Tournon © Martin Wein
Lyon CCBY Sandrine Néel-at-flickr
Notre-Dame de Fourvière CCBYSA Mk pictures-at-commons.wikimedia
Vienne Tempel des Augustus und der Livia CCBY4.0 msfwatson@rogers.com
Côte-Rotie CCBYSA Olivier Colas-at-commons.wikimedia
Valence - St. Apollinaire CCBYSA Morburre-at-commons.wikimedia
Saint-Bénézet Avignon CCBYSA Chiugoran-at-commons.wikimedia
Le quai des Belges CCBYSA Jean-Pierre Dalbéra-at-flickr
Streckenverlauf ViaRhôna © Rhône-Alpes Tourisme

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Dr. Martin Wein, Historiker und Reisejournalist
  • Mit dem E-Bike entlang der ViaRhôna
  • Wallfahrtskirche Notre-Dame de Fourvière in Lyon
  • Besuch der Kathedrale St. Maurice in Vienna
  • Naturreservat auf der Île du Beurre
  • Verkostung der Weine der Côtes du Rhône
  • Rundgang in Avignon
  • Vieux Port und Kathedrale Nouvelle Major in Marseille

ViaRhôna – Tournon © Martin Wein
Lyon CCBY Sandrine Néel-at-flickr
Notre-Dame de Fourvière CCBYSA Mk pictures-at-commons.wikimedia
Vienne Tempel des Augustus und der Livia CCBY4.0 msfwatson@rogers.com

Reiseverlauf

  1. Köln – Frankfurt – Lyon
  2. Lyon – Vienne, Radstrecke: ca. 28 km
  3. Tain – Tournon, Radstrecke: ca. 33 km
  4. Tournon – Valence, Radstrecke: ca. 19 km + 17 km optional
  5. Beauchastel – Cruas – Montélimar, Radstrecke: ca. 50 km
  6. Châteauneuf-du-Rhône – Viviers – Bourg-Saint-Andéol – Avignon – Marseille, Radstrecke: ca. 30 km
  7. Marseille – Frankfurt – Köln


Côte-Rotie CCBYSA Olivier Colas-at-commons.wikimedia
Valence - St. Apollinaire CCBYSA Morburre-at-commons.wikimedia
Saint-Bénézet Avignon CCBYSA Chiugoran-at-commons.wikimedia
Le quai des Belges CCBYSA Jean-Pierre Dalbéra-at-flickr
Streckenverlauf ViaRhôna © Rhône-Alpes Tourisme

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Fachreiseleitung: Dr. Martin Wein
Historiker und Reisejournalist 1975 in Essen geboren, studierte er Geschichte, deutsche Literatur- und Politikwissenschaft und promovierte anschließend über ein Thema zur Entwicklung moderner Städte im 19. und 20. Jahrhundert. Nach dem Redaktionsvolontariat war Martin Wein Redakteur der Wilhelmshavener Zeitung. Seit 2004 berichtet er im eigenen Redaktionsbüro für Medien wie DIE ZEIT, Stuttgarter Zeitung, Weser-Kurier oder General-Anzeiger und Kölnische Rundschau sowie auf dem eigenen Reiseblog www.berichte-von-anderswo.de u. a. regelmäßig über Reise-Themen und gesellschaftliche Zusammenhänge. Außerdem ist er Autor diverser Stadtchroniken, Bildbände und anderer Bücher und für institutionelle Kunden wie Unternehmen, Vereine oder Non-Profit-Organisationen unterwegs. Die Liebe zum Reisen vermittelt er seit zehn Jahren auch auf seinen zumeist nach eigenen Erfahrungen konzipierten Studienreisen

Termine

  • 05.05.2019 – 11.05.2019

nach oben