Tel. 0221-801952-0 | Mo. - Fr. 9:00 - 17:00 Uhr | Kontakt

Reisefinder - 58. Kunstbiennale in Venedig und die Schönheiten der Lagunenstadt - A_VENART

Conti-Reisen / Reisefinder / Kunstreisen / Europa / Italien / 58. Kunstbiennale in Venedig und die Schönheiten der Lagunenstadt - A_VENART

Reisen-finden Erweiterte Suche VolltextsucheReisekalender


58. Kunstbiennale in Venedig und die Schönheiten der Lagunenstadt

In Kooperation mit „art Reisewelten“

ab € 1.740,00 pro Person

Reisezeitraum: 06/2019 - 10/2019
Jetzt anmelden

Sie ist immer noch das unangefochtene Zentrum zeitgenössischer Kunst: La Biennale di Venezia! Kuratiert wird sie 2019 von Ralph Rugoff. Der gebürtige New Yorker ist seit elf Jahren Direktor der Hayward Gallery in London und hat bereits die Kunstbiennale in Lyon verantwortet. Den deutschen Beitrag auf der Kunst-Biennale wird Franciska Zólyom, Direktorin der Galerie für Zeitgenössische Kunst in Leipzig, kuratieren. Beide stehen für Begegnung zwischen Besuchern, Kunst und Künstlern.
Von einem frisch renovierten und gepflegten 4-Sterne-Hotel in einem früheren Konvent in Nähe der Biennale erkunden Sie besondere Kunstorte der Lagunenstadt – nicht nur auf dem Biennale-Areal! Unter fachkundiger Führung besuchen Sie interessante Länderpavillons außerhalb der Giardini und des Arsenale, die Kirche San Zaccaria aus der venezianischen Frührenaissance und die zauberhafte Insel Torcello mit ihrem besonderen Flair.
Bei der 5-tägigen Reise im Juni und Oktober stehen zudem die reizvollen Inseln San Giorgio Maggiore und Murano auf dem Programm.
Freuen Sie sich auf einen unvergleichlichen Mix von hochrangiger zeitgenössischer Kunst mit dem großen geschichtlichen Reichtum der faszinierenden Lagunenstadt!


1. Tag Frankfurt – Venedig

Flug mit Lufthansa von Frankfurt nach Venedig (Flugzubringer gegen Aufpreis).
In einem Privatboot fahren Sie vom Flughafen zum 4-Sterne-Hotel in der Nähe des Biennale-Geländes. Zimmerbezug für 3 (September) bzw. 4 (Juni und Oktober) Übernachtungen. Genießen Sie erste Impressionen der Lagunenstadt!
Bei einem Stadtspaziergang am Nachmittag erhalten Sie einen Überblick über den stilistischen sowie geschichtlichen Reichtum dieser Stadt. Dazu gehört natürlich der Markusplatz mit der Kirche San Marco und dem Dogenpalast (Außenbesichtigungen) und ein Spaziergang über die geschichtsträchtige Rialtobrücke. Je nach Ausstellung besuchen Sie interessante Länderpavillons außerhalb des Biennale-Geländes oder eine Ausstellung in einem der typischen venezianischen Stadtpaläste. Ihr Fachreiseleiter hat im Vorfeld besonders interessante Orte für Sie erkundet.
Gemeinsames Abendessen in einer typischen Trattoria.

nach oben

2. Tag Biennale di Venezia

Der heutige Tag ist der Kunstbiennale von Venedig gewidmet. Mit sachkundiger Führung besuchen Sie am Vormittag die Giardini, wo sich 28 Länder in ihren nationalen Pavillons präsentieren. Lassen Sie sich überraschen! Anschließend haben Sie noch etwas Zeit, auf eigene Faust über das Gelände zu schlendern.
Am Nachmittag besuchen Sie die Kirche San Zaccaria, die zu den wichtigsten Beispielen venezianischer Frührenaissance zählt! Am Marienaltar ist eines der schönsten Gemälde Giovanni Bellinis zu sehen.
Zu einem besonderen Highlight der Biennale hat sich die Fondazione Prada entwickelt, die im Viertel Santa Croce im Ca‘ Corner della Regina viel beachtete Sonderausstellungen präsentiert. Der Palazzo am Canal Grande, in dem 1800 Papst Pius VII wohnte, beherbergt seit 2010 auch das historische Biennale-Archiv für zeitgenössische Kunst.
Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Diese Stunden des Tages sind besonders schön, um den großen Reiz dieser Stadt bewusst zu genießen.

nach oben

3. Tag Zusatztag: nur im Juni/Oktober Inseln der Lagune

Heute ist „Inselhopping“ angesagt. Nach viel Kunstgenuss können Sie auf den reizenden Inseln der Lagune, von der jede ihr eigenes Flair hat, etwas entspannen. Sie erhalten nochmal einen ganz anderen Blick auf Venedig!
Mit dem Vaporetto fahren Sie zur kleinen Insel San Giorgio Maggiore. Hier befindet sich eine zauberhafte Benediktinerklosterkirche, die 1565 von Palladio begonnen wurde und zwei Meisterwerke Tintorettos im Chor birgt. (Oft gibt es hier interessante Ausstellungen mit Bezug zur Biennale.)
Ein Aufzug bringt Sie auf den Campanile von San Giorgio Maggiore, wo Sie ein traumhafter Blick über die Lagune von Venedig erwartet.
Weiter geht es zur „Glas-Insel" Murano. Gemeinsam besuchen Sie das interessante Museo d’Arte Vetrario im Palazzo Giustinian. Hier sehen Sie beeindruckende Exponate aus den Glasbläsereien, die die Insel weltberühmt gemacht haben. Danach haben Sie Gelegenheit zu einem individuellen Bummel.
Rückfahrt zum Hotel.
Der Abend steht Zeit zur freien Verfügung

nach oben

4. Tag (bzw. 3. Tag) Biennale di Venezia

Dieser Tag steht wieder ganz im Zeichen der Kunst. Mit dem Vaporetto fahren Sie zur Biennale und besuchen die einzigartigen Ausstellungshallen des Arsenale. Unter fachkundiger Führung geht es durch dieses spannende Kunstgelände.
Am Nachmittag besuchen Sie, je nach aktueller Ausstellung, das Museo Fortuny oder die Sammlung Pinault im pompösen Palazzo Grassi oder im Museum Punta della Dogana, wo der französische Multimillionär seit Juni 2009 seine Sammlung auf 3.000 qm zeigt. Der japanische Architekt Tadao Ando hat das ehemalige Zollamt der Republik Venedig prägnant, aber mit großem Respekt vor der historischen Substanz umgebaut.
Gemeinsames Abendessen in einer venezianischen Trattoria.

nach oben

5. Tag (bzw. 4. Tag) Venedig – Frankfurt

Tag Freuen Sie sich heute auf Torcello, eine der erst besiedelten Inseln der Lagune. Ruinen und die ehrwürdigen alten Mauern der Kirchen Santa Maria Assunta und Santa Fosca tauchen mystisch anmutend aus dem Gras auf. Die Basilika Assunta ist ein Bau von hohem Symbolwert, steht sie doch historisch und stilistisch gleichsam am Schnittpunkt der römischen und der byzantinischen Welt. Bedeutend sind die großartigen Mosaiken, darunter eine beeindruckende Darstellung des Jüngsten Gerichts.
In einer guten Trattoria erwartet Sie ein gemeinsames Abschluss-Mittagessen, bevor es am Nachmittag mit einem Privatboot auf direktem Weg zum nahen Flughafen geht. Ihr Gepäck wird inzwischen zum Flughafen gebracht. Rückflug nach Frankfurt, wo Sie am Abend eintreffen.

nach oben


Bildnachweis:

Venedig Biennale 2017 CCBY4.0 prilfish-at-flickr
Venedig © Conti-Reisen
Venedig Biennale 2017 CCBY 4.0 Davide Costanza-at-flickr
Venedig © Conti-Reisen
Venedig Punta della Dogana CCBY dalbera-at-flickr
Torcello Santa Fosca CCBY3.0 GOC53-at-flickr
Torcello Santa Fosca CCBY3.0 GOC53-at-flickr

Creative-Commons-Lizenzen:
CC BY (Namensnennung)
CC BY SA (Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen)

Höhepunkte

  • Fachreiseleitung: Dr. Wolfgang Till Busse
  • Standorthotel in Venedig, Nähe Biennale, Landeskategorie: 4-Sterne Superior
  • Biennale di Venezia mit Giardini und Arsenale
  • Fondazione Prada
  • Museo Fortuny oder Palazzo Grassi oder Punta della Dogana
  • Torcello mit Mosaikkunst und Mittagmittagessen
  • Im Juni und Oktober auch San Giorgio Maggiore und Murano

Venedig Biennale 2017 CCBY4.0 prilfish-at-flickr
Venedig © Conti-Reisen
Venedig Biennale 2017 CCBY 4.0 Davide Costanza-at-flickr

Reiseverlauf

  1. Frankfurt – Venedig
  2. Biennale di Venezia
  3. Zusatztag: nur im Juni/Oktober Inseln der Lagune
  4. (bzw. 3. Tag) Biennale di Venezia
  5. (bzw. 4. Tag) Venedig – Frankfurt


Venedig © Conti-Reisen
Venedig Punta della Dogana CCBY dalbera-at-flickr
Torcello Santa Fosca CCBY3.0 GOC53-at-flickr
Torcello Santa Fosca CCBY3.0 GOC53-at-flickr

Service

Reiseverlauf
Leistungen
Termine & Preise
Anmeldung
Reisebedingungen

Reisebeschreibung


Fachleitung

Dr. Wolfgang Till Busse, Kunsthistoriker

Nach seinem Studium in Siena, Köln und Oxford war der Kunsthistoriker Dr. Wolfgang Till Busse viele Jahre als Redakteur eines deutschen Kunstbuchverlages tätig. Er arbeitet redaktionell für große Galerien in Köln und verfasste einen Architekturguide über die Domstadt am Rhein. Darüber hinaus ist er als Museumspädagoge und Gästeführer u. a. im Museum Ludwig und Wallraf-Richartz Museum in Köln tätig und lehrt Kunstgeschichte in Köln und Vermont (USA). Spezialisiert auf italienische Renaissance und das Mittelalter, schlägt sein Herz für die zeitgenössische deutsche Kunst.

Termine

  • 26.06.2019 – 30.06.2019
  • 19.09.2019 – 22.09.2019
  • 23.10.2019 – 27.10.2019

nach oben